Zolltechnisch fit: BT Bautechnik Impex GmbH


Aichach (November 2016) - Zollabwicklung kann eine komplizierte Sache sein mit all den erforderlichen Dokumenten und geltenden Regelungen, die es zu beachten gilt. Was muss man beispielsweise beim Thema Lieferantenerklärung beachten? Gibt es Fehler, die vermieden werden können? Genau darüber wollte sich die Firma BT Bautechnik Impex GmbH aus Aichach informieren und wandte sich an den nächstliegenden Partner im Enterprise Europe Network, die Industrie- und Handelskammer Schwaben.

Die 1970 gegründete BT hat insgesamt 57 Mitarbeiter und beschäftigt sich mit der Entwicklung und dem Vertrieb von Kunststoff- Formteilen für die Ver- und Entsorgung im Wasserbereich. „Die Entwicklung neuer Formen für unsere Produkte betreiben wir in Eigenregie und arbeiten dabei stets mit unseren Kunden eng zusammen“, sagt Frank Feldmeier, Gruppenleiter Logistik bei der BT. Die Produkte – darunter KG-Formteile, Schachtböden und Schachtfutter - werden fast ausschließlich auf den insgesamt 13 hochmodernen Spritzgieß-Maschinen produziert oder aus Deutschland und dem EU-Raum zugekauft. Bereits seit der Gründung ist die BT im Auslandsgeschäft aktiv, zunächst innerhalb Europas wie Skandinavien, Großbritannien, Niederlande oder Tschechien. Viele Lieferungen gehen auch in den Nahen Osten und auf Märkte in Afrika und den Pazifikraum.
Zu den Eckpunkten der Firmenphilosophie gehöre zunächst das Kundeninteresse, das bei allen Entscheidungen und Handlungen im Mittelpunkt stehe, so Frank Feldmeier. „Wir wollen bei unseren Kunden als liefertreu und zuverlässig gelten und sie optimal beraten.“ Außerdem bietet die BT immer individuelle auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Lösungen an.

Hilfreiche Beratung durch den Netzwerkpartner IHK Schwaben

Ausgangspunkt, sich beim Thema Lieferantenerklärung an die Experten der IHK Schwaben zu wenden, war die Teilnahme an IHK-Seminar „Lieferantenerklärung für Einsteiger“. „Wir wollen in der Lage sein, für unserer Kunden eine korrekte Lieferantenerklärung ausstellen zu können“, sagt Frank Feldmeier. Nach Seminarende gab es ein persönliches Gespräch mit dem Seminarleiter Axel Sir, dem Bereichsleiter International an der IHK Schwaben, und wenige Tage später fand ein Firmenbesuch bei der BT statt, bei dem spezielle Fragen zum Thema Lieferantenerklärung und Ursprungsrecht geklärt werden konnten. „Herr Sir gab uns konkret Hilfestellung, checkte mit uns die Dokumente und konnte auf die Firma bezogene Fragen zum Ursprungsrecht klären.“ Durch die hilfreiche und erfolgreiche Beratung wird die BT sich bei Fragen rund ums Auslandsgeschäft auch weiterhin an den Netzwerkpartner IHK Schwaben wenden und – so Frank Feldmeier – diese als „zuverlässige Informationsquelle nutzen“. Auch der Berater selbst, Axel Sir, bestätigt: „Die Mitarbeiter des Unternehmens sind künftig in der Lage, Lieferantenerklärung fehlerfrei zu erstellen und Exportgeschäfte zolltechnisch korrekt abzuwickeln.“+++