• Aktuelles

Bayerische Unternehmerreise in die Niederlande

München (26.07.2018) - Das Bayerische Wirtschaftsministerium organisiert vom 12. bis 14. November 2018 eine Unternehmerreise in die Niederlande. Zielorte sind Rotterdam, Eindhoven, Utrecht und Amsterdam.

Inhaltlich orientiert sich die Reise an „Smarten Technologien und Anwendungen für Logistik, Hafen, Kreislaufwirtschaft, Energie, Bio-/Chemie und Raffinerie“. Die Reise richtet sich an innovationsorientierte und netzwerkinteressierte bayerische Unternehmen, die in den Niederlanden Lösungen zu den genannten Technologiebereichen anbieten möchten oder Partner suchen. Start -ups sind gleichermaßen wie etablierte Betriebe angesprochen, wobei der Schwerpunkt bei kleineren und mittelständischen Unternehmen liegt.

Die Niederlande

Die Niederlande gelten mit ihren Häfen und zahlreichen logistischen Hubs als führende Distributionsdrehscheibe Europas. Rotterdam soll das nachhaltigste und innovativste Hafen-und Industriegebiet der Welt werden. Die positive Wirtschaftslage der Exportnation ist in allen Sektoren spürbar: Steigende Investitionen in der chemischen Industrie, enormer Nachholbedarf bei erneuerbaren Energien, gute Perspektiven bei Umwelttechnologien. Hohe Geldbeträge aus öffentlicher und privater Hand fließen in Forschung und Entwicklung und belegen das große Interesse, für die Herausforderungen der Zukunft die bestmöglichen Lösungen zu finden.

Gleichwohl die niederländische Wirtschaft global zu den innovativsten und wettbewerbsfähigsten zählt, sind Innovationsimpulse aus dem Ausland und internationale Kooperationen hoch willkommen. Besonders bei smarten Technologien und Anwendungen in den genannten Bereichen sind die Chancen einer Zusammenarbeit sehr gut. Zudem erleichtert die interkulturelle Offenheit der Niederländer die Geschäftsbeziehungen. Ziel der  Reise ist es, durch Fachgespräche, Firmenbesuche und Netzwerktreffen den Markt kennenzulernen, einen intensiven Austausch anzuregen und Erfahrungen in diesen Technologiebereichen zu teilen. Dies soll dabei unterstützen, neue Kunden und Partner zu gewinnen, erfolgreiche Kooperationen mit den Niederlanden anzubahnen und die Innovationskraft der Wirtschaft zu steigern.

Die Reisekosten (Flüge, Hotelübernachtungen) sowie die Kosten für Ihr eventuelles individuelles Programm sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Rahmen der Außenwirtschaftsförderung vom Freistaat Bayern übernommen. Delegationssprache ist voraussichtlich Englisch ohne Dolmetscher.

Interesse?

Dann teilen Sie uns bitte bis 31. Juli 2018 über www.bayern-international.de/niederlande2018 Ihr Interesse mit (Firma, Adresse, Position im Unternehmen und Unternehmensziele in den Niederlanden).

Interessensbekundungen und organisatorische Fragen richten Sie bitte an:

Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Katja Krause
Landsberger Straße 300
80687 München
Tel. 089 660566-203
kkrause@bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Energie und Technologie
Frau Claudia Schleicher
Prinzregentenstraße 28
80538 München
Tel. 089 2162-2530
claudia.schleicher@stmwi.bayern.de