Wirtschaftsdialog Bosnien und Herzegowina

München (24.10.2019) - Die bosnische Wirtschaft wächst in den letzten Jahren stetig - trotz politischer Schwierigkeiten. ‎Es tut sich viel, denn der wirtschaftliche Aufholbedarf zu den EU-Ländern ist groß. Vor allem die ‎Branche Energie, Tourismus und Metallverarbeitung haben ein hohes Wachstumspotenzial. Die ‎damit einhergehenden Zukunftsaussichten haben auch schon ausländische Unternehmen erkannt ‎‎– die ausländischen Investitionen stiegen in den letzten Jahren konstant. ‎

Im Rahmen des kostenlosen „Wirtschaftsdialoges Bosnien und Herzegowina“ erhalten Sie die Möglichkeit ‎mehr über diesen interessanten Markt zu erfahren. Im Fokus wird die Metall-, Auto- und ‎Elektroindustrie stehen. Zudem informieren wie Sie bei spannenden Vorträgen über die ‎Investitionsmöglichkeiten und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den Ländern. ‎Anschließend können Sie in persönlichen Gesprächen bosnisch-herzegowinische ‎Unternehmer/innen kennen lernen.

 ‎ 

Wann: ‎ ‎Mittwoch, den 27. November, von 09:30 Uhr bis 15:30 Uhr ‎inklusive ‎Mittagessen und ‎Gelegenheit zum Networking ‎ 

Wo:‎ ‎ IHK für München und Oberbayern | Max-Joseph-Straße 2, 80333 ‎München 

 

Zur Anmeldung geht's hier