Zoll > Einfuhr > Verbote und Beschränkungen

Verbote und Beschränkungen

Neben der bei der Einfuhr zu beachtenden handelspolitischen Maßnahmen und den zu erhebenden Einfuhrabgaben gibt es eine Vielzahl produktspezifischer Anforderungen, die vor allem aus Gründen des Verbraucherschutzes bei der Einfuhr zu beachten sind.

Trotz des freien Warenverkehrs und globalisierten Handels sind beim Im- und Export bestimmter Waren Einschränkungen zu beachten, die dazu dienen, gefährdete Bereiche besonders zu schützen.

Diese Sonderreglungen, die sich sowohl aus nationalem wie auch aus europäischem Recht ergeben, können die Einfuhr, Ausfuhr und Durchfuhr beschränken (sogenannte Verbote und Beschränkungen - VuB). Die Möglichkeit der Einschränkung der Wahlfreiheit des Einführers bezüglich der zollrechtlichen Bestimmung durch VuB-Vorschriften ergibt sich aus Art. 58 Zollkodex.

Die Reisefreimengen finden Sie hier.

Die Bestimmungen für Zölle, Einfuhrbeschränkungen, Warenmarkierungen oder Verpackungsvorschriften können laufend Änderungen unterliegen. Bitte wenden Sie sich an Ihre IHK oder Handwerkskammer.