Steuern > EU-Schwellenwerte

EU-Schwellenwerte

Alle zwei Jahre werden die EU-Schwellenwerte von der Kommission geprüft und durch Verordnung geändert.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2016 hat die Europäische Kommission die Schwellenwerte neu festgesetzt und im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht. Öffentliche Auftraggeber müssen danach ab dem 1. Januar 2016 u.a. folgende Schwellenwerte berücksichtigen:

 

Auftragsart

Schwellenwerte ab 1.1.2016

 

Auftraggeber

 

Liefer- und Dienstleistungsaufträge

418.000 Euro
 

Wasser-, Energie und Verkehrsversorgung/Postdienste

Bauaufträge

5.225.000 Euro
 

s.o.

 

Liefer- und Dienstleistungsaufträge

135.000 Euro

 

Öffentliche Bauaufträge, Lieferaufträge, Dienstleistungsaufträge

Liefer- und Dienstleistungsaufträge

209.000 Euro

 

s.o.

Bauaufträge

5.225.000 Euro

s.o.

 

Liefer- und Dienstleitungsaufträge

418.000 Euro

Bau-, Liefer- und Dienstleistungsaufträge Verteidigung und Sicherheit

Bauaufträge

5.225.000 Euro

s.o.

Bitte beachten Sie auch die zwei nachfolgenden Informationsseiten mit den aktualisierten Merkblättern der Steuerabteilung der IHK für München und Oberbayern:
- Der Kleinunternehmer und die Umsatzsteuer
- Umsatzsteuersätze in der EU

- Umsatzbesteuerung bei Lieferungen an Privatpersonen im EU-Ausland