Steuern > Finanzämter für im Ausland ansässige Unternehmen

Finanzämter für im Ausland ansässige Unternehmen

Wer hat die Zuständigkeit für die Umsatzbesteuerung im Ausland ansässiger Unternehmer?

Im Ausland ansässige Unternehmer, die in der Bundesrepublik Deutschland Umsätze ausführen, unterliegen grundsätzlich dem allgemeinen Besteuerungsverfahren Im Ausland ansässig sind Unternehmen, die im Inland weder einen Sitz, eine Geschäftsleitung noch eine Zweigniederlassung haben.
 
Grundsätzlich muss ein ausländisches Unternehmen ohne Sitz im Inland für Umsätze, die in Deutschland steuerpflichtig sind, die Umsatzsteuer beim deutschen Finanzamt anmelden, die Steuer abführen und eine Steuererklärung abgeben.
 
Hierfür muss sich das Unternehmen beim zuständigen Finanzamt umsatzsteuerlich registrieren.
Folgende Finanzämter in Deutschland sind nach § 21 Abgabenordnung (AO) Abs.1 Satz 2 je nach dem Sitzland des jeweiligen ausländischen Unternehmens zuständig:

Hier finden Sie eine Liste, welche deutschen Finanzämter für im Ausland ansässige Unternehmer zuständig sind.