Unser Service für Sie > Europäische und nationale Förderprogramme

Europäische und nationale Förderprogramme

Was ist was im Fördermittel-Dschungel?

Sie haben ein Projekt, eine Idee und/oder möchten neue Märkte erschließen und suchen dafür Finanzierungsmöglichkeiten?

Um Ihnen den Überblick über die Vielzahl der unterschiedlichen Angebote zu erleichtern, haben wir auf dieser Seite die wichtigsten Links zu europäischen, nationalen und regionalen Förder-und Finanzierungsquellen für Sie zusammengestellt. Diese können jedoch eine ausführliche Beratung zu Ihrem konkreten Projekt nicht ersetzen.
 
Die Partner des „enterprise europe network“ in Bayern unterstützen Sie gern im persönlichen  Gespräch bei der Suche nach geeigneten Förder- und Finanzierungsmöglichkeiten und teilweise bei der Antragstellung.
 
Finanzierungsmöglichkeiten bestehen überwiegend aus unterschiedlichen Formen lang- oder kurzfristiger Kredite oder Darlehen, die zu unterschiedlichen Konditionen zurückgezahlt werden müssen. Ebenfalls gibt es unterschiedliche Formen von Beteiligungsfinanzierungen, z.B. Wagniskapital für technologieintensive Unternehmen. Finanzierungen erfolgen i.d.R. über staatliche und private Finanzierungsinstitutionen.
 
Fördermittel (Subventionen) sind nicht rückzahlbare Zuschüsse, die für bestimmte, vor allem politisch oder wirtschaftlich relevante Vorhaben durch europäische, nationale oder regionale Fördermittelgeber  zur Verfügung gestellt werden. Sie werden für Projekte mit einer begrenzten Laufzeit ausgereicht.
 
Bevor Sie Fördermittel oder Fremdfinanzierungen nutzen, sollten Sie für sich vorab unter anderem folgende Fragen beantworten:
  • Passt das zu finanzierende Vorhaben zu Ihrer längerfristigen Firmenstrategie?
  • Wofür sollen die Mittel konkret eingesetzt werden?
  • Haben Sie ausreichende Informationen über Programmkonditionen und Antragswege? (wer, wann, wie, wo, Änderungen?)
  • Erfüllen Sie die Kriterien für diese Förderung/Finanzierung (z.B. die KMU-Definition der EU)?
  • Sind ausreichend Eigenmittel in Ihrem Unternehmen vorhanden?
  •  Was passiert mit Ihrem Unternehmen, wenn Fördergelder nicht genehmigt oder zurückgefordert werden oder Finanzierungskonzepte „platzen“?
  •  Haben Sie ausreichende Ressourcen, um das Vorhaben einschließlich der erforderlichen Antrags-, Dokumentations- und Berichtspflichten durchzuführen?

Wenn Sie über die Beantragung von EU-Fördermitteln nachdenken, beantworten Sie sich bitte vorher zusätzlich noch folgende Fragen: 

Wenn Sie diese Fragen mit „ja“ beantworten können, sollten Sie die Möglichkeiten von EU-Förderprogrammen nutzen. Sie werden von der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen europäischen Partnern profitieren, nicht nur finanziell, sondern auch durch den Austausch von Erfahrungen, die Entstehung neuer Ideen und die Erschließung neuer Märkte.
 
Hier noch einige weitere allgemeine Tipps:
  • Prüfen Sie unterschiedliche regionale, nationale und europäische  Förderprogramme daraufhin, welche am besten zu Ihrem konkreten Vorhaben und zu Ihren Ressourcen passen.
  • Stellen Sie Anträge in der richtigen Form beim richtigen Ansprechpartner rechtzeitig vor Beginn des Vorhabens.
  • Halten Sie die Förderbedingungen exakt ein, denn Subventionsbetrug ist strafbar.
Umfassende Information und Beratung kann Ihnen helfen, Geld und Zeit zu sparen und Fehler zu vermeiden. Fragen Sie die Partner des „enterprise europe network“ in Bayern!