Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Fokus auf...das Baltikum

Nürnberg - Die drei baltischen Republiken Estland, Lettland und Litauen bilden einen Wirtschaftsraum mit 7,2 Mio. Einwohnern.

Fokus auf...das Baltikum

Sie gehören in Europa zu den sich am dynamischsten entwickeln-den Volkswirtschaften. Wachstumsraten des BIP in den letzten Jahren zwischen 5 Prozent und 9 Prozent zeigen die enorme Entwicklung. Mit 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr war Lettland in 2004 sogar die am schnellsten wachsende Volkswirtschaft in Europa überhaupt.

Die estnische Industrie wird von der Holz- und Metallverarbeitung sowie der Textilherstellung geprägt. In Lettland machen die Nahrungsmittelindustrie, die Holzverarbeitung und Papierindustrie sowie der Maschinenbau fast 60 Prozent der Industrieproduktion aus. Die Branchen der Leichtindustrie spielen in Litauen eine wichtige Rolle. Als Ostseeanrainer-Staaten und aufgrund ihrer Lage an der Grenze zu den GUS-Ländern haben den baltischen Republiken einen strategisch wichtigen Platz im Bereich des europäischen Handels und Transports. In allen drei Ländern entwickeln sich die Informations- und Kommunikationsdienstleistungen darüber hinaus besonders positiv.

Für bayerische kleine und mittlere Unternehmen ergeben sich aus diesen Rahmenbedingungen vielfältige Exportchancen vor allem in den Branchen und Produktbereichen:

  • Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik
  • Elektrotechnik / Elektronik
  • Umwelttechnologie

Branchenfokus

Maschinen- und Anlagenbau, Automatisierungstechnik

Für bayerische Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Automatisierungstechnik bestehen gute Absatz- und Kooperationsmöglichkeiten in den baltischen Republiken insbesondere bei Produktionstechnik für die:

  • Nahrungsmittelindustrie
  • Holzverarbeitung
  • Metallbearbeitung

Umwelttechnologien

Die baltischen Republiken unternehmen eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Verbesserung der Umweltsituation in ihren Ländern.

Bei der Modernisierung der Wirtschaft spielen umweltfreundlichere und energiesparende Verfahren eine wichtige Rolle. Im Bereich der Energiewirtschaft soll der Anteil regenerativer Energien weiter steigen. Das Litauische Wirtschaftministerium sieht in diesem Bereich einen Schwerpunkt bei der Entwicklung der Energiewirtschaft des Landes. Darüber hinaus gilt es die mit dem EU-Beitritt zum Mai 2004 verbundenen europäischen Richtlinien zu Umwelt und Energieeinsatz landesspezifisch umzusetzen.

Elektrotechnik / Elektronik

Die Entwicklung der Energiewirtschaft sowie der Informations- und Kommunikationsdienstleistungen führt in den baltischen Republiken zu einem zunehmenden Bedarf an Produkten der Elektrotechnik / Elektronik. Dabei spielen elektrotechnischen Geräte und Anlagen eine wichtige Rolle genauso wie elektronische Geräte und Baugruppen für den industriellen wie privaten Bedarf.

(Autorin: Heike Klett, macros)

Kontakte:

 

Publikationen (s. auch rechts im Anhang):

Messen (Auswahl):

  • Balttechnika, 22. Internationale Industriefachmesse, 20.05.2014 – 22.05.2014, Vilnius (Litauen)

Weitere Messetermine in den baltischen Staaten finden Sie bei AUMA.