Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Fokus auf... die Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Nürnberg - Die Bedeutung Erneuerbarer Energien für die weltweite Energieversorgung hat sich in den letzten Jahren deutlich erhöht und wird auch in Zukunft weiter steigen. Deutsche Unternehmen besitzen in diesem Bereich im internationalen Wettbewerb ein führende Position

Fokus auf... die Exportinitiativen Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

– aus Deutschland kommen viele technologische Innovationen, deutsche Erneuerbare Energien Produkte haben hohe Qualität und werden im Ausland sehr geschätzt und nachgefragt. Ebenso genießt Deutschland beim Thema Energieeffizienz weltweit einen hervorragenden Ruf. Auch hier wächst in Zeiten knapper fossiler Energieträger und kontinuierlich steigender Energiepreise weltweit der Bedarf an innovativen Techniken, die den Energieverbrauch senken.

Um das Exportpotential der deutschen Unternehmen auszureizen, die Nutzung Erneuerbarer Energien weltweit voranzutreiben und deutsche Anbieter von Technologien, Produkten und Dienstleistungen im Bereich Energieeffizienz und Erneuerbare Energien zu unterstützen, hat der Deutsche Bundestag die „Exportinitiative Erneuerbare Energien“ und die „Exportinitiative Energieeffizienz – made in Germany“ ins Leben gerufen. Beide Initiativen verantwortet und finanziert das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi).
 
Mit einem breiten Angebot von Maßnahmen, das speziell auf die Bedürfnisse von kleinen- und mittelständischen Unternehmen ausgerichtet ist, unterstützten beide Initiativen die deutsche Wirtschaft im Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz bei der Erschließung neuer Absatzmärkte im Ausland
 
Beide Initiativen informieren Betriebe umfassend zu den jeweiligen Zielländern. Dies geschieht im Rahmen von Informationsveranstaltungen und Publikationen. Im Rahmen von Einkäufer- oder Multiplikatorenreisen besuchen ausländische Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Politik deutsche Unternehmen. Geschäftsreisen für deutsche Unternehmen bieten die Möglichkeit, sich im Zielland einen genauen Eindruck zu verschaffen. Beide Initiativen bieten mittelständischen Betrieben die Möglichkeit sich auf einem Gemeinschaftstand auf einer ausländischen Messe zu präsentieren.
 
Beide Initiativen präsentieren sich vom 03.-07.03.2010 auf dem Stand der Arbeitsgemeinschaft der bayerischen Handwerkskammern in Halle A3 135/240 während der Internationalen Handwerksmesse (I.H.M.) in München.
 
(Verfasserin: Edith Böhm, Bayern Handwerk International)
 
 
Kontakte:
Messen & Projekte im Bereich erneuerbare Energien und energieeffizientes Bauen von Bayern Handwerk International
Gemeinschaftsbeteiligungen des bayerischen Handwerks:
  • Swissbau, 21.-25.01.2014, Basel (Schweiz)
  • Klimahouse, 23.-26.01.2014, Bozen (Italien)

  • Ecobuild, 04.-06.03.2014, London (Großbritannien)
  • Intersolar, 04.-06.06.2014, München
Weitere Informationen erhalten Sie bei Bayern Handwerk International, 0911 586856 0, info@bh-international.de, www.bh-international.de
 
Projekte des bayerischen Handwerks:
 
  • Kooperationsbörse für bayerische Betriebe aus dem Bereich Bau/Ausbau in der Schweiz, in Zusammenarbeit mit der Handelskammer Deutschland-Schweiz und dem Außenwirtschaftszentrum Bayern
  • Kooperationsbörse für bayerische Betriebe aus dem Bereich Bau/Ausbau in Österreich, in Zusammenarbeit mit der Deutschen Handelskammer in Österreich und dem Außenwirtschaftszentrum Bayern
  • für beide Projekte finden Sie Informationen unter diesem Link

Weitere Informationen zum Thema erhalten Sie bei Bayern Handwerk International, 0911 586856 0, info@bh-international.de, www.bh-international.de