Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Fokus auf... Kasachstan

Nürnberg - Kasachstan: Ein attraktiver Partner

Die kasachische Wirtschaft hat in den letzten Jahren eine bemerkenswerte Dynamik entwickelt. Kasachstan ist heute der fünftgrößte Erdölexporteur der Welt. Angetrieben durch den Modernisierungsbedarf der eigenen Wirtschaft herrscht in Kasachstan gegenwärtig eine rege Nachfrage nach ausländischen Waren und Dienstleistungen.

Deutsche Unternehmen sind im Importgeschäft Kasachstans nach den russischen Firmen traditionell die wichtigsten Handelspartner. Das Land bezieht durchschnittlich acht bis neun Prozent der jährlichen Einfuhren aus Deutschland. Vor allem Fahrzeuge und KfZ-Zubehör, Maschinen und Ausrüstungen, Nachrichtentechnik, elektronische Erzeugnisse, Pumpen und Kompressoren sowie Medizin-, Büro-, EDV und Hebetechnik aus deutscher Fertigung sind in Kasachstan stark nachgefragt. „Made in Germany“ genießt einen exzellenten Ruf.

Die Chancen auf einen Ausbau der Geschäftsbeziehung sind besser als je zuvor. Das anhaltende Wirtschaftswachstum der kasachischen Wirtschaft bietet hierfür eine solide Basis. Bis 2008, so die Prognose der Regierung, wird das jährliche BIP pro Einwohner um die Hälfte von 3.700 US$ auf 5.460 US$ zulegen. Dieser Leistungszuwachs, der im erheblichen Maße auf den hohen Erdölpreis zurückzuführen ist, bietet von Jahr zu Jahr mehr Spielraum für Importe.

Deutsche Unternehmen, die ihre Geschäftschancen in Kasachstan sondieren oder bestehende Kontakte ausbauen möchten, können sich mit ihren Fragen an die Repräsentanz der Deutschen Wirtschaft in Almaty wenden (Kontakt siehe unten).

Eine gute Möglichkeit den Markteinstieg in Kasachstan im Bereich der Medizintechnik zu beschleunigen, bietet auch der bayerische Gemeinschaftsstand auf der Medizintechnik Messe „KIHE 2007“ im Mai in Almaty.

(Text: Regina Straub, IHK für München und Oberbayern)

Kontakt:

  • Verband der Deutschen Wirtschaft in Almaty, Kurmangasy Str. 84 A, 050022 Almaty, Kasachstan, Tel.:+7 7272 372 650, Fax:+7 7272 501 139 , E-Mail: vdw@ahk-za.com
  • Honorarkonsulat Republik Kasachstan, Hans-Urmiller-Ring 46a, 82515 Wolfratshausen, Tel.: 08171/6299156, Fax: 08171/6299157, E-Mail: kosulmuenchen@konsulat-kasachstan.de

Weitere Messetermine in Kasachstan finden Sie bei AUMA.