Förderung durch Land - Bund - EU > Absicherung und Finanzierung von Auslandsgeschäften

Absicherung und Finanzierung von Auslandsgeschäften

  • Mittelständisches Garantieprogramm für Auslandsmärkte (LfA)
    Die Landesförderbank Bayern (LfA) bietet Ausfallgarantien für Gewährleistungen sowie Bürgschaften für Betriebsmittelkredite zur Vorfinanzierung von Auslandsanträgen (=Mittelständisches Garantieprogramm).
  • ERP-Exportfinanzierungsprogramm
    Gefördert werden Investitionsgüterexporte in Entwicklungsländer. Die Förderung bezieht sich auf Entwicklungsländer, die der OECD-Definition entsprechen. Finanziert werden nur Exportgeschäfte, denen eine Bürgschaft oder eine Garantie des Bundes zugrunde liegt. Die Programmabwicklung erfolgt über die  Kreditanstalt für Wiederaufbau KfW.
  • Exportgarantien des Bundes
    Die Bundesregierung hat im Rahmen ihrer Mittelstandsinitiative zum 1. Januar 2003 eine speziell auf kleinere und mittelständische Exporteure mit Jahresumsätzen bis zu einer Million Euro zugeschnittene neue Ausfuhrdeckung ("Hermesdeckung") eingeführt. Die "Ausfuhr-Pauschal-Gewährleistung-light" (APG-light) ist vor allem für Exporteure mit einem standardisierten Ausfuhrgeschäft zu kurzfristigen Zahlungsbedingungen ausgelegt, aber auch für größere Unternehmen mit nur geringem deckungsfähigen Exportumsatz geeignet. 
  • Bundesgarantien für Direktinvestitionen im Ausland

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) gibt mit seiner Fördermitteldatenbank einen vollständigen und aktuellen Überblick über die Fördermittel von Bund, Ländern und EU. In der  Förderdatenbank  können Unternehmer direkt suchen, welches Förderprogramm für Sie in Frage kommt und passen könnte. Außerdem gibt es eine extra Rubrik mit Hinweisen zu Terminen und Fristen.

>>> KMU-Portal der Europäischen Kommission