Verführung made in Franken - Tatjana Warnecke

Nürnberg. - Kommissar Zufall war es, dass die Mode- und Performance- Künstlerin Tatjana Warnecke mit ihren Produkten den Sprung über den Ärmelkanal geschafft hat.

Verführung made in Franken - Tatjana Warnecke

Seit 1995 kreiert, produziert und vertreibt die Nürnbergerin verführerische Anzüge, Kostüme, Mäntel, Korsetts und Bustiers aus Lack oder Rippstoff für eine bestimmte Zielgruppe. „Meine Kollektionen entwerfe ich für eine bestimmte Nische als Zielgruppe: Menschen, die Fetische (= unbelebte Gegenstände, denen magische Kräfte zugeschrieben werden, Red.) verehren.“ So heißt eine ihrer Kollektionen etwa „Cosmic Contact“, ihre sinnlichen bis provokanten Entwürfe tragen Namen wie „Commandercoat“, „Queenjacket“ oder „Gladiator“.

Tatjana Warnecke ist seit 1995 selbständig und eine „Selfmade“-Frau, nur bei Bedarf holt sie sich Freiberufler zur Unterstützung. „2006 startete ich meinen Vertrieb nach Amsterdam und Utrecht in die Niederlande. Da ich mit meinen Produkten in einer Nische zu Hause bin, ist es für mich besonders sinnvoll, mich nicht nur auf den Vertrieb in Deutschland zu konzentrieren“, sagt die Künstlerin. Der Zufall habe ihr zur Teilnahme an „Go International“ verholfen, als sie wegen einer Zollfragen Rat bei den Mitarbeitern der IHK Nürnberg gesucht hatte. Dort wurde sie über das Förderprogramm und die darin enthaltenen Möglichkeiten, neue Auslandsmärkte zu erobern, informiert. Im Rahmen des Programms nahm Sie an einer Mode-Messe in Großbritannien teil, mit vollem Erfolg. „Ohne ‚Go International’ hätte ich den Sprung nach England vielleicht nicht gewagt“, so Tatjana Warnecke. Mittlerweile ist sie auch mit Italien und Belgien „in Verhandlung“.

„Ich denke es macht generell Sinn einen größeren Markt zu beliefern“, sagt Tatjana Warnecke. Ihr Tipp allerdings: „Wenn man sich nicht wirklich mit dem  Thema  Exportgeschäft auskennt, ist es besser,  erst ein mal mit den EU Ländern Erfahrung sammeln.“ Und das wenn möglich am besten mit Hilfe eines Förderprojekts. Der Wirkungskreis der Künstlerin wird sich in Zukunft auf jeden Fall erweitern:  Sie möchte weiter expandieren, es werde sich entscheiden, welche Länder es werden.+++