• Aktuelles

Meldungen

München (22.06.2017)

Frühjahrsprognose 2017: Wachstum in allen EU-Mitgliedsstaaten

Die EU-Kommission veröffentlichte ihre Frühjahrsprognose für 2017. In dieser geht die Kommission von einem Aufschwung in der Eurozone um 1,7 % in 2017 und 1,8 % in 2018 aus.

>>weiter
 (20.06.2017)

Förderung: Auslandsmessen 2018 im Bereich Ernähung und Landwirtschaft

Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) fördert im nächsten Jahr Gemeinschaftsstände für deutsche Unternehmen auf 40 Branchenmessen im Ausland.

>>weiter
Brüssel  (12.06.2017)

EU stimmt für harten Kurs beim Brexit

Die Staats- und Regierungschefs der 27 verbleibenden EU-Länder haben auf dem Sondergipfel des Europäischen Rates am 29.04.2017 in Brüssel die Leitlinien für die Brexit-Verhandlungen beschlossen. Darin sprechen sie sich einstimmig für einen harten Kurs gegenüber Großbritannien aus.

>>weiter
 (06.06.2017)

9,5 Millionen Euro für 18 neue bayerisch-tschechische Projekte

Der Begleitausschuss des EU-Förderprogramms INTERREG Bayern-Tschechien hat unter Vorsitz des Bayerischen Wirtschaftsministeriums neue Projekte ausgewählt.

>>weiter
München (06.06.2017)

Brexit: Entsendung England und Nordirland

Aufgrund des beabsichtigten EU-Austritts des Vereinigten Königreichs werden die A1-
Entsendebescheinigungen für Tätigkeiten im Vereinigten Königreich nicht mehr für Zeiträume ausgestellt, die über den 29. März 2019 hinausgehen.

>>weiter
Nürnberg (17.05.2017)

Kooperationspartner europaweit suchen und finden

Die größte Technologiedatenbank Europas mit über 6000 Kooperationsangeboten und Gesuchen sowie Partnersuchen für EU Projekte aus 50 Ländern bietet Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus Bayern optimale Möglichkeiten.

>>weiter
Nürnberg (17.05.2017)

Norwegen: Abschaffung der Pflicht zur Fiskalvertretung

Deutsche Unternehmen, die Dienstleistungen in Norwegen ausführen, können sich nun über eine Erleichterung des Verwaltungsaufwands freuen.

>>weiter
Nürnberg (15.05.2017)

Österreich: Lohnunterlagen auf der Baustelle bereithalten!

Lohn- und Sozialdumping-Bekämpfungsgesetz in Österreich: Unterlagen auf Smartphone reichen nicht aus

>>weiter
Bayreuth (11.05.2017)

Erfolgreich durch das Enterprise Europe Network Bayern

Das Enterprise Europe Network ist das größten Beratungsnetzwerk für kleine und mittlere Unternehmen. In Bayern gibt es zehn bayerische Partner, die daran teilhaben. Was das Netzwerk überhaupt ist und wie es arbeitet, erfahren Sie hier:

>>weiter
Kopenhagen (10.05.2017)

Dänemark: Entsendung von Mitarbeitern

Die Deutsch-Dänische Handelskammer informiert über dänische Arbeitsschutzregeln, Arbeitszeit
und Anforderungen an Rechnungen in Dänemark.

>>weiter
Wiesbaden (08.05.2017)

Export: Großbritannien zweitwichtigester EU-Absatzmarkt

Beim morgigen Europatag wird der Brexit Thema sein. Das Vereinigte Königreich ist für die deutschen Exporteure der zweitwichtigste Absatzmarkt unter den EU-Mitgliedstaaten.

>>weiter
Augsburg (02.05.2017)

Tipp: Cluster-Forum Globale Förderprogramme für die Umweltwirtschaft

Förderprogramme können uns helfen den weltweiten Herausforderungen der Umweltwirtschaft zu begegnen und sollten daher auf die Bedürfnisse der Antragsteller eingehen.

>>weiter
München (02.05.2017)

Konsularisches Korps festigt Bayerns Kontakte in die Welt

Auf die wichtige Funktion des bayerischen konsularischen Korps hat Wirtschaftsstaatssekretär Pschierer hingewiesen.

>>weiter
Nürnberg (27.04.2017)

Zufrieden? - Umfrage zum COSME- Förderprogramm

Das Förderprogramm COSME der EU-Kommission hat das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit kleiner und mittlerer Unternehmen in der EU zus stärken.

>>weiter
München (27.04.2017)

EU-Export: Statistiken zu EU-Warenverkehr im Jahr 2016

Die Vereinigten Staaten (610 Mrd. Euro,17,7% des gesamten Wahrenverkehrs der EU) und China (515 Mrd. Euro, 14,9%) blieben im Jahr 2016 die wichtigsten Handelsparter der Europäischen Union im Warenverkehr.

>>weiter
München (26.04.2017)

Termin-Tipp: Fairer Handel am Beispiel CETA

Mit dieser Informationsveranstaltung möchten die bayerischen Wirtschaftskammern zu einer faktenbasierten Meinungsbildung rund um das Thema freier Handel beitragen.

>>weiter
Berlin (25.04.2017)

Erasmus wird 30

Über 700 Erasmusstudierende aus ganz Europa haben an diesem Wochenende das 30-jährige Jubiläum des Erasmus-Programms gefeiert.

>>weiter
Berlin (10.04.2017)

Einheitspatent und Einheitliches Patentgericht: Bald ist es soweit

Deutsche Unternehmen müssen Patente künftig nicht mehr einzeln in jedem Land der Europäischen Union anmelden.

>>weiter
Nürnberg (30.03.2017)

Funkanlagenhersteller aufgepasst: Neue Richtlinie!

Seit Mitte 2016 ist eine neue Funkanlagenrichtlinie anwendbar. Sie hat die R&TTE -Richtlinie abgelöst...

>>weiter
 (30.03.2017)

Die EU ist gut!

Das ARD-Politmagazin FAKT erklärt in einem Film, warum die EU auch Vorteile hat.

>>weiter
München (29.03.2017)

Bayerische Wirtschaft erwartet massive Brexit-Folgen

Einen deutlichen Einbruch in den bayerisch-britischen Wirtschaftsbeziehungen durch den Brexit erwartet der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK).

>>weiter
Berlin (28.03.2017)

Brexit: Umfrage unter deutscher Wirtschaft

Die Sonderauswertung der Going International 2017-Umfrage zum Thema Brexit wurde heute veröffentlicht.

>>weiter
Nürnberg (23.03.2017)

Website Enterprise Europe Network Bayern im neuen Look

Neu ist das Design der seit 2008 bestehenden Internetplattform www.een-bayern.de, geblieben ist das Motto “Wir stehen Unternehmen zur Seite”.

>>weiter
Nürnberg (20.03.2017)

Polen: Mitarbeiterentsendung jetzt mit Kontaktperson

Auf den ersten Blick ist es nur eine kleine gesetzliche Änderung der Anzeigepflichten bei einer Entsendung nach Polen:

>>weiter
Nürnberg (15.03.2017)

Enterprise Europe Network App - Für grenzenlose Kontakte

Europaweit Netzwerke knüpfen, Technologie- und Innovationskooperationen anzubahnen – das sind die Ziele des Enterprise Europe Network (EEN). Um Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei neue Wege zu eröffnen, wurde im letzten Jahr eine App entwickelt und Mitte Januar auf den Markt gebracht.

>>weiter
Nürnberg (15.03.2017)

Österreich: Achtung bei mehreren Geschäftsführern

Bei einer Mitarbeiterentsendung nach Österreich können schnell Verwaltungsübertretungen und Sanktionen entstehen.

>>weiter
Nürnberg (13.03.2017)

Arlbergtunnel - Vollsperrung ab 24. April

Der Tunnel wird zwischen 24. April und 2. Oktober 2017 komplett gesperrt!

>>weiter
Berlin (07.03.2017)

Europäischer Unternehmensförderpreis 2017

Der deutsche Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreises (European Enterprise Promotion Awards) ist eröffnet.

>>weiter
Aschaffenburg (06.03.2017)

Dänemark: Mitarbeiterentsendung – Arbeitsmarktfond – Umlage 2017 neu festgesetzt

Im Sommer letzten Jahres hat Dänemark die europäische „Richtlinie zur Durchsetzung der Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen“ in dänisches Recht umgesetzt.

>>weiter
Wiesbaden (02.03.2017)

Geldwäsche? - Einrichtung der Financial Intelligence Unit (FIU)

Gemäß den Vorgaben der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, weiterer internationaler Rechtsakte und der Empfehlungen der bei der OECD angesiedelten Financial Action Task Force (FATF) ist jeder Mitgliedstaat verpflichtet, auf nationaler Ebene eine sogenannte Financial Intelligence Unit (FIU) einzurichten.

>>weiter
Brüssel (23.02.2017)

Neue Guideline für die Anwendung der Druckgeräterichtlinie

Im Zuge der Anpassung europäischer Richtlinien an das New Legislative Framework wurde auch die Druckgeräterichtlinie neu verfasst.

>>weiter
Warschau (22.02.2017)

Reisetipp: Geschäftsanbahnung Polen

Branchen: Innovative Systeme für den Verkehr und Smart Mobility.

>>weiter
Berlin (21.02.2017)

Bundesregierung übernimmt Exportkreditgarantien von über 20 Mrd. Euro

....und Investitionsgarantien von über 4 Mrd. Euro: Die Bundesregierung unterstützt auf vielfältige Weise deutsche Unternehmen und Banken bei ihren Auslandsaktivitäten.

>>weiter
Brüssel (21.02.2017)

EU-Anti-Folter-Verordnung: EU regelt Genehmigungspflichten neu

Die VO 1236/2005 idgF enthält Verbote und Genehmigungspflichten für den Außenhandel mit ‎Gütern, die zur Vollstreckung der Todesstrafe, zu Folter oder anderer grausamer, unmenschlicher, erniedrigender Behandlung oder Strafe verwendet werden können.‎

>>weiter
Brüssel (16.02.2017)

Europäer wissen zu wenig über ihre Rechte als EU-Bürger

Die Europäische Kommission bemüht sich, mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit, EU-Bürgern die Vorteile der Union schmackhaft zu machen.

>>weiter
München (10.02.2017)

Wirtschaftsforum Baltische Staaten

Wie Sie die vielfältigen Geschäftsmöglichkeiten in den Baltischen Staaten nutzen können, erfahren Sie am 6. März in München!

>>weiter
Brüssel (08.02.2017)

Europäischer Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung

Am 18. Januar 2017 sind neue EU-Regeln zur vorläufigen Kontenpfändung in Kraft getreten. Sie sollen es vor allem kleinen und mittleren Unternehmen erleichtern, Schulden einzutreiben.

>>weiter
Berlin (06.02.2017)

IHK-Umfrage Going International

Ihre Meinung zum Auslandsgeschäft zählt!: Der kommende Brexit, die Handelspläne der neuen US-Regierung und Barrieren im Außenhandel werfen viele Fragen zur Zukunft des internationalen Handels auf.

>>weiter
München (02.02.2017)

Vom Labor an den Markt: EU fördert innovative Forschung – auch in Deutschland

Zum einem unterstützt die Europäische Kommission mit 33 Mio. Euro die schnellere Marktreife von 17 innovativen Projekten aus 19 Ländern. Jedes der geförderten Projekte wird bis zu 2 Mio. Euro aus dem Forschungsprogramm Horizont 2020 erhalten.

>>weiter
Paris (31.01.2017)

Frankreich: Neue Meldepflichten von gefährlichen Gemischen und Bioziden

In Frankreich unterliegen sämtliche gefährliche Gemische einer Meldepflicht bei dem Nationalen Institut für Forschung und Sicherheit (Institut National de Recherche et de Sécurité, INRS).

>>weiter
Berlin (23.01.2017)

Europäische Union will die digitale Integration voranbringen

Die Europäische Union widmet sich nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) verstärkt dem freien und schnellen Datenverkehr im gemeinsamen Markt.

>>weiter
Nürnberg (23.01.2017)

Konsultation zur Produkthaftungs-Richtlinie startet

Die Richtlinie 85/374/EWG garantiert die Haftung des Herstellers bei Schäden durch fehlerhafte Produkte. Diese Richtlinie bietet den Verbrauchern die Möglichkeit, eine finanzielle Entschädigung für Tod oder Körperverletzung.

>>weiter
Berlin (19.01.2017)

Transparenz über EU-Vorhaben für den Mittelstand durch EU-Mittelstandsmonitor

48 von insgesamt 108 Vorhaben aus dem Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission sind für den Mittelstand besonders wichtig.

>>weiter
Hongkong (18.01.2017)

Spielzeughersteller aufgepasst: Chinas Spielzeugmarkt wächst

China wird vom größten Spielzeugproduzenten zu einem wichtigen Absatzmarkt. Die Produzenten sind nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) häufig als Auftragsfertiger ausländischer Marken groß geworden und versuchen nun, eigene Produkte zu etablieren.

>>weiter
Nürnberg (17.01.2017)

Knöllchen ohne Grenzen: Verkehrssünder werden im EU-Ausland stärker als bisher verfolgt

Verkehrssünder, die in einem anderen EU-Land auffällig werden, müssen mehr und mehr mit Konsequenzen rechnen.

>>weiter
Nürnberg (17.01.2017)

Italien: Umsatzsteuer

Seit Jahresbeginn 2017 müssen alle Unternehmer in Italien eine vierteljährliche Umsatzsteuererklärung abgeben. Diese ersetzt die bisherige Jahreserklärung. Fällig wird die neue Meldung zum Ende des zweitfolgenden Monats nach dem jeweiligen Quartal.

>>weiter
 (16.01.2017)

Energieeffizienz im Gebäudebau

Die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden ist in den meisten Ländern das zentrale Thema höherer Energieeffizienz.

>>weiter
München (12.01.2017)

Entsendung von Arbeitnehmern nach Italien – neue Vorschriften

Die im neuen italienischen Arbeitnehmer-Entsendegesetz vorgesehenen Verpflichtungen für im EU-Ausland ansässige Unternehmen, die Arbeitnehmer nach Italien entsenden, sind Ende 2016 in Kraft getreten.

>>weiter
Nürnberg (12.01.2017)

Musikinstrumentenbauer aufgepasst: Geschäftsanbahnungsreise nach Polen

Musikinstrumente "Made in Germany" werden weltweit sehr geschätzt. Auch im Nachbarland Polen wurde ihre hohe Qualität von den Berufsmusikern und Musikinstrumentenhändlern schon längst erkannt.

>>weiter
München (10.01.2017)

Lieferantenerklärung (LE) ausstellen für 2017

So wähle ich den korrekten Gültigkeitszeitraum für meine Langzeit-LE (LLE): Die Neuregelungen des Unionszollkodex (UZK) verursachen auch hinsichtlich des wählbaren Ausstellungszeitraums für LLEs immer wieder Unsicherheiten.

>>weiter