Aktuelles

Meldungen

München (30.06.2016)

Europas Drama Brexit – schwarzer Tag auch für Bayerns Wirtschaft

Sie haben es tatsächlich getan. „Spiegel Online“-Chefredakteur Florian Harms sprach in Anlehnung an den Börsencrash von 1929 von einem „schwarzen Freitag“ für Europa.

>>weiter
München (27.06.2016)

Going International: Bayerische Firmen bleiben erfolgreich

Die bayerischen IHKs haben sich mit den anderen deutschen IHKs an der größten deutschen Außenwirtschaftsumfrage „Going International“ beteiligt, die der deutsche Industrie- und Handelsakmmertag DIHK koordiniert hat.

>>weiter
München (24.06.2016)

Brexit ist ein schwarzer Tag für die bayerische Wirtschaft

BIHK befürchtet Rückschläge für Geschäfte mit zweitwichtigstem Exportmarkt des Freistaates: „Als Schlag ins Kontor und schwarzen Tag“ bewertet die bayerische Wirtschaft die Entscheidung Großbritanniens zum Austritt aus der EU.

>>weiter
Bern (24.06.2016)

Schweiz: Grenzüberschreitende Dienstleistungserbringer aufgepasst

Neue Präzisierung bei der Abgrenzung einer meldepflichtigen von einer nicht meldepflichtigen Dienstleistungserbringung in der Schweiz. Grenzüberschreitenden Dienstleistungserbringern wird dringend empfohlen, ihre Tätigkeiten in der Schweiz dahingehend zu überprüfen, ob für diese eine Meldepflicht besteht. Je nach Ergebnis müssen zum Beispiel die Arbeitsprozesse an die Vorlaufsfrist von acht Tagen, mit der eine Meldung abgegeben werden muss, angepasst werden.

>>weiter
München (24.06.2016)

Aigner: "Nach Brexit braucht die bayerische Wirtschaft jetzt schnell Planungssicherheit - deutlicher Reformbedarf in der EU"

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bedauert die Entscheidung der Briten für einen Austritt aus der Europäischen Union. Aigner: „Die Entscheidung für den Brexit ist politisch bedauerlich und wird wirtschaftlich nicht ohne Folgen bleiben, vor allem für die Briten selber.“

>>weiter
Nürnberg (23.06.2016)

Europäischer Gerichtshof für Menschenrechte bestätigt Sozialkassen-System im deutschen Baugewerbe

Deutsche Tarifverträge, die alle Arbeitgeber einer Branche zu Sozialbeiträgen verpflichten, verstoßen nicht gegen das Menschenrecht auf Vereinigungsfreiheit. Das hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte am 02.06.2016 entschieden.

>>weiter
Fürth (21.06.2016)

Export: Bayerische Waren im Ausland begehrt

Nach vorläufigen Ergebnissen des Bayerischen Landesamts für Statistik stiegen die Ausfuhren der bayerischen Wirtschaft im April 2016 gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,6 Prozent auf knapp 16,1 Milliarden Euro. 56 Prozent der Exporte wurden in die EU-Mitgliedsstaaten versandt, in die Euro-Länder gingen 35 Prozent aller Exporte.

>>weiter
Berlin (21.06.2016)

"Außenwirtschaftsförderung garantiert Wachstum und Wohlstand"

Mehr als 250 Vertreterinnen und Vertreter aus Wirtschaft, Verbänden und Politik diskutieren heute in Berlin im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über aktuelle Entwicklungen und Herausforderungen der Außenwirtschaftsförderung.

>>weiter
München (20.06.2016)

Exporte aus Bayern auf Rekordkurs

Die bayerischen Industriebetriebe haben 2015 bei den Exporten weiter zugelegt. Sie lieferten im vergangenen Jahr Waren im Wert von 179 Milliarden Euro ins Ausland, ein Plus von 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Damit erzielte die bayerische Industrie einen neuen Rekordwert im Außenhandel.

>>weiter
Bonn (20.06.2016)

Urlaubszeit ist Reisezeit - ohne Ärger mit dem Zoll

Die Sommerferien und damit auch die Hauptreisezeit stehen kurz bevor. Oft stellt sich nun wieder die Frage, welche Andenken und Mitbringsel Reisende aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen dürfen.

>>weiter
Moskau (15.06.2016)

Russische Föderation: AHK richtet Webseite für Zollanfragen ein

Die Deutsch-Russische Auslandshandelskammer intensiviert ihre Zusammenarbeit mit dem russischen Föderalen Zolldienst (FTS): Die als neues Instrument ihres Zusammenwirkens eingerichtete Zollanfragen-Webseite soll helfen, die Beziehungen zwischen der deutschen Wirtschaft und den Zollbehörden in Russland auf ein neues Niveau zu heben.

>>weiter
München (15.06.2016)

Allgäuer Sennalpkäse jetzt europaweit geschützt

Der Allgäuer Sennalpkäse ist ab sofort europaweit geschützt. Wie Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in München mitteilte, hat die EU-Kommission nach mehrjährigem Prüfverfahren den Allgäuer Premiumkäse in das europäische Herkunftsregister aufgenommen.

>>weiter
Baltikum (14.06.2016)

Lettland bietet Chancen für den Energie- und Bausektor

Lettland ist in diesem Herbst das Ziel zweier Geschäftsreisen, bei denen Anbieter aus dem Energie- und Bausektor ihre Produkte und Technologien anbieten können.

>>weiter
Wunsiedel (13.06.2016)

Braukunst aus dem Fichtelgebirge, in Rumänien ein Erfolg

Es ist kaum zu glauben: Eine bayerische Wirtschaftsdelegation unter Leitung des bayerischen Staatssekretärs Franz Josef Pschierer wird in Bukarest mit einem handgebrauten Weißbier empfangen. Das Bier mundet nicht nur dem Staatssekretär, sondern auch den 29 Teilnehmern der Delegationsreise, so vorzüglich übrigens, dass es bereits nach kürzester Zeit vergriffen ist.

>>weiter
Prag (09.06.2016)

„Servus Tschechien!“ – bayerische Lebensmittel produzenten knüpfen Geschäftskontakte in Prag

Acht bayerische Lebensmittelproduzenten kamen im Mai nach Prag, um neue tschechische Geschäftspartner zu treffen, den Markt vor Ort kennenzulernen und Näheres zum Konsumverhalten der Tschechen zu erfahren.

>>weiter
Madrid (08.06.2016)

Standort Spanien: Auslandshandelskammer im Fokus

Spanien wurde von den Wirtschaftskrisen der vergangenen Jahre so stark getroffen wie nur wenige andere Länder Europas. Doch seit einiger Zeit geben viele ökonomische Daten wieder Anlass zur Hoffnung, wie Walther von Plettenberg, Geschäftsführer der AHK Spanien, in der Juni-Ausgabe von "AHK im Fokus" des DIHK berichtet.

>>weiter
München (08.06.2016)

Rumänien - Umfassende Änderungen im Vergaberecht

Im Mai 2016 wurden in Rumänien umfangreiche Reformen im Vergaberecht verabschiedet. Vier Kriterien maßgeblich!

>>weiter
Passau (06.06.2016)

Baltische Staaten: Wirtschaftsprofil veröffentlicht

Alles, was Unternehmer über die Standorte Estland, Lettland und Litauen wissen müssen, steht im neuen „Wirtschaftsprofil Baltische Staaten“, das die Deutsch-Baltische Handelskammer (AHK) jetzt veröffentlicht hat.

>>weiter
München (06.06.2016)

Ihre Meinung ist gefragt: Konsultation zur Einführung eines Dienstleistungspasses

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zum Dienstleistungspass gestartet. Der Pass soll es Dienstleistungserbringern erleichtern, ihre Dienste grenzüberschreitend anzubieten. Die Kommission will bis Ende des Jahres einen Vorschlag vorlegen.

>>weiter
Regensburg (02.06.2016)

Neues Merkblatt Zollanmeldungen, summarische Anmeldungen, Wiederausfuhrmitteilungen

Seit dem 01.05.2016, pünktlich zur Anwendbarkeit des neuen EU-Zollrechts, gilt das neue "Merkblatt zu Zollanmeldungen, summarischen Anmeldungen und Wiederausfuhrmitteilungen".

>>weiter
München (02.06.2016)

EU-Kommission informiert zum UZK

In englischer Sprache! Die EU-Kommission hat alles Wissenswerte zum UZK zusammengefasst und gibt praxisrelevante Informationen. Der UZK ist auch Thema des diesjährigen Zollforums Bayern in München und Bayreuth.

>>weiter
München (30.05.2016)

Zwischenbericht zu TTIP sieht wirtschaftliche und soziale Vorteile durch Freihandel

Laut einer aktuellen Studie im Aufrag der Europäischen Kommission wird das Freihandelsabkommen TTIP in allen EU-Staaten positiv zur Wirtschaftsleistung beitragen. Die Untersuchung rechnet u. a. mit einem Anstieg des deutschen BIP um 0,6%.

>>weiter
München (19.05.2016)

Bayerische Maschinenbauer automatisieren die Welt

Die Unternehmen im bayerischen Maschinen- und Anlagenbau sind heute bereits weltweit führend im Bereich der Automatisierung. Von der Antriebstechnik bis zur Verpackungsmaschine, von Landtechnik bis zur Robotik.

>>weiter
Nürnberg (19.05.2016)

Kleine Unternehmen nach der Meinung gefragt: EU-Kommission überarbeitet die Mehrwertsteuer-Richtlinie

Ungerechte Regelungen oder diskriminierende Bürokratie können Ihnen das Leben, die Arbeit oder die Geschäftstätigkeit in Europa gehörig erschweren. Die EU Kommission ist daher bemüht, die gesetzlichen Regelungen für Unternehmen gerecht zu gestalten.

>>weiter
Nürnberg (18.05.2016)

Neue Exportberichte: Portugal und Georgien

Die Exportberichte informieren kompakt über Wirtschaftslage, Geschäftschancen und Zollbestimmungen und enthalten wertvolle Reisehinweise und Adressen.

>>weiter
München/Bayreuth (17.05.2016)

Zollforum Bayern 2016 in München und Bayreuth

Termin-Highlight für Außenhandelskaufleute: Zollforum Bayern 2016. In diesem Jahr geht es um Details zum Thema Unionszollkodex (UZK), der seit Mai in Kraft getreten ist. Veranstaltungsorte sind München und Bayreuth.

>>weiter
Nürnberg (17.05.2016)

Langzeit-Lieferantenerklärung für Waren mit Präferenzursprungseigenschaft: Neufassung ab Mai 2016

Seit Mai 2016 ist die Verordnung (EU) Nr. 952/2013 zur Festlegung des Unionszollkodex (UZK) vollständig in Kraft getreten. Vor diesem Hintergrund wurde die (Langzeit-)Lieferantenerklärung für Waren mit Präferenzursprungseigenschaft überarbeitet.

>>weiter
 (12.05.2016)

Wirtschaftskontakte zur Rumänien in Zukunftsbranchen ausbauen

Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Franz Josef Pschierer ist gestern mit einer 30-köpfigen Wirtschaftsdelegation nach Rumänien gereist. Die Reise führt neben Bukarest auch nach Cluj-Napoca (Klausenburg), der zweitgrößten Stadt und einem der wichtigsten akademischen, kulturellen und wirtschaftlichen Zentren Rumäniens.

>>weiter
Brüssel (11.05.2016)

Einheitliche Mehrwertsteuer: EU-Aktionsplan

Die Kommission hat am Anfang April einen Aktionsplan im Bereich der Mehrwertsteuer angenommen, der den Weg zu einem einheitlichen europäischen Mehrwertsteuerraum ebnen soll.

>>weiter
Berlin (10.05.2016)

Energiewende: Start­schuss für Deutsch-Französischen Innovations­preis

Bis zum 1. Juni können sich Unternehmen und Forschungseinrichtungen für den neuen Deutsch-Französischen Innovationspreis für Erneuerbare Energien bewerben. Ausgezeichnet werden Projekte und Projektideen, die den breiten Einsatz erneuerbarer Energien in Deutschland und Frankreich oder in internationalen Märkten fördern.

>>weiter
Brüssel (04.05.2016)

WWW-Tipp: Binnenmarkt-Informationen für Unternehmen überarbeitet

Der DIHK hat seine Liste der EU-Informationsstellen und -Websites überarbeitet und aktualisiert.

>>weiter
Zagreb (04.05.2016)

Kroatien bietet sich als Beschaffungsmarkt an

Kroatien ist nach Angaben von Germany Trade & Invest (gtai) als Beschaffungsmarkt interessant. Das Land kann etwa in der Metallbearbeitung, bei elektrotechnischen Ausrüstungen, im Anlagenbau oder bei Holzprodukten punkten.

>>weiter
Regensburg  (03.05.2016)

Polen: Die wichtigsten gesetzlichen Neuerungen 2016

Mit dem Jahr 2016 sind in Polen einige wichtige gesetzliche Änderungen in Kraft getreten:

>>weiter
München/Gyeonggi (03.05.2016)

Bayerns Partnerschaft mit Südkorea gestärkt

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner und der Gouverneur der Provinz Gyeonggi, Kyung-pil Nam, unterzeichneten gestern eine Absichtserklärung, mit der die wirtschaftliche Zusammenarbeit und der Austausch in Innovation und Forschung weiter vorangetrieben werden sollen.

>>weiter
Madrid (02.05.2016)

Deutsche Firmen zufrieden in Spanien

Der Wirtschaftsaufschwung in Spanien färbt auf die dort angesiedelten rund 1.300 Niederlassungen deutscher Unternehmen ab. Eine im April 2016 vorgestellte Umfrage der AHK Spanien ergab, dass mehr als 90% von ihnen ihre Geschäftssituation als gut bis zufriedenstellend einordnen und für 2017 optimistisch bleiben.

>>weiter
Brüssel (02.05.2016)

TTIP - 13. Verhandlungsrunde in New York beendet

Heute endete die 13. Verhandlungsrunde zum Freihandelsabkommen TTIP in New York. Zentrale Verhandlungsthemen seit Beginn der Runde am Montag waren die regulatorische Kooperation, die Öffnung der Märkte, Fragen der öffentlichen Auftragsvergabe, geographische Herkunftshinweise sowie Investitionsschutz.

>>weiter
München (29.04.2016)

Einigung bis Ende 2016?

Das Handelsblatt beschreibt das Ganze als „Freihandels-Gipfel“. Kanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Barack Obama nutzten ihr Treffen anlässlich der Eröffnung der Hannover Messe zur Werbung für das Freihandelsabkommen TTIP. Merkel und Obama betonten übereinstimmend, sie wollten TTIP noch in diesem Jahr unter Dach und Fach bringen.

>>weiter
Berlin (28.04.2016)

Deutsche Wirtschaft als starker Partner für nachhaltige Entwicklung weltweit

Bundesentwicklungsminister Gerd Müller hat bei Eröffnung der Agentur für Wirtschaft und Entwicklung am Dienstag die Unternehmen in Deutschland aufgefordert, sich noch stärker als bisher für wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fortschritt in Entwicklungs- und Schwellenländern zu engagieren.

>>weiter
Nürnberg (28.04.2016)

Zoll: E-Learning Programm der EU zum UZK

Das von der Generaldirektion 'Steuern und Zollunion'  entwickelte Programm ist sowohl für Zollbedienstete als auch für Wirtschaftsbeteiligte in der Europäischen Union bestimmt.

>>weiter
Nürnberg (28.04.2016)

Voller Erfolg: Förderprojekt Innovationsservices IMP³rove

IMP³rove – Assessments richten sich an kleine und mittlere Unternehmen in Bayern, die ihre Innovationsfähigkeit messen und gezielt verbessern möchten.

>>weiter
Brüssel (28.04.2016)

Neuer Bericht zum Stand der TTIP-Verhandlungen

Die Europäische Kommission hat gestern einen detaillierten Bericht zu Stand der laufenden Verhandlungen für das transatlantische Handelsabkommen TTIP vorgelegt.

>>weiter
Berlin (27.04.2016)

Auslandsmesseprogramm 2017 festgelegt

Das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) plant zur Unterstützung deutscher Unternehmen im nächsten Jahr 221 Messebeteiligungen in 45 Ländern.

>>weiter
Augbsurg (26.04.2016)

Zweite IHK-Mittelmeer-Wirtschaftskonferenz

Die traditionellen Verbindungen Schwabens mit den Staaten rund um das Mittelmeer erleben derzeit eine zunehmende ökonomische und politische Bedeutung.

>>weiter
Nürnberg (26.04.2016)

Aus CE Richtlinien werden Verordnungen

Ende März 2016 erschienen im Amtsblatt der Europäischen Union drei Verordnungen, die bisherige Richtlinien zur CE – Kennzeichnung ersetzen werden. Dies sind Richtlinien zu Gasverbrauchsgeräte, persönliche Schutzausrüstungen und Seilbahnen.

>>weiter
Bonn (26.04.2016)

Slowakei kauft deutsche Maschinen und Medizintechnik

Deutschland ist nach Angaben von Germany Trade & Invest (gtai) bei den wichtigsten Einfuhrgütern der bevorzugte Handelspartner der Slowakei. Die Wettbewerber kommen meist aus den Nachbarländern sowie aus anderen EU-Staaten.

>>weiter
 (25.04.2016)

Start der 13. TTIP-Verhandlungsrunde in New York

Von heute an bis Freitag kommen in New York die Verhandlungsführer von EU und USA zur 13. Verhandlungsrunde zum Transatlantischen Freihandelsabkommen (TTIP) zusammen.

>>weiter
Hamburg (25.04.2016)

Deutsche Energiewende - Exportschlager für Afrika

Was ist der perfekte Mix für Afrika, wie lässt sich die deutsche Energiewende nach Afrika exportieren und welche innovativen Ideen aus Afrika können wir in Deutschland übernehmen?

>>weiter
München (25.04.2016)

TTIP-Forum Bayern online

Um über den aktuellen Stand der Verhandlungsstand zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu informieren, wurde jetzt die Website TTIP-Forum Bayern aktualisiert. Hier erfahren interessierte Unternehmer, um was es sich TTIP handelt, worüber verhandelt wird und wie der aktuelleste Stand ist. Zudem gibt es zahlreiche Downloads und Links zum Thema.

 

>>weiter
Berlin (20.04.2016)

Handwerk aus Deutschland weltweit gefragt

Handwerksbetriebe beim Preis der deutschen Außenwirtschaft 2016 ausgezeichnet: Bayerische Firma kommt auf den 2. Platz!

>>weiter
London (20.04.2016)

Britische Finanzbehörde verschärft Steuerfahndungen

Nach Angaben der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer (AHK) führt die britische Finanzbehörde HMRC verschärft Steuerfahndungen durch, bei denen u. a. anhand von Arbeitsgruppen (sogenannten task forces) Steuerhinterziehung und Steuerbetrug bekämpft werden.

>>weiter