• Aktuelles

Meldungen

Nürnberg (30.03.2017)

Funkanlagenhersteller aufgepasst: Neue Richtlinie!

Seit Mitte 2016 ist eine neue Funkanlagenrichtlinie anwendbar. Sie hat die R&TTE -Richtlinie abgelöst...

>>weiter
 (30.03.2017)

Die EU ist gut!

Das ARD-Politmagazin FAKT erklärt in einem Film, warum die EU auch Vorteile hat.

>>weiter
München (29.03.2017)

Bayerische Wirtschaft erwartet massive Brexit-Folgen

Einen deutlichen Einbruch in den bayerisch-britischen Wirtschaftsbeziehungen durch den Brexit erwartet der Bayerische Industrie- und Handelskammertag (BIHK).

>>weiter
Berlin (28.03.2017)

Brexit: Umfrage unter deutscher Wirtschaft

Die Sonderauswertung der Going International 2017-Umfrage zum Thema Brexit wurde heute veröffentlicht.

>>weiter
Nürnberg (23.03.2017)

Website Enterprise Europe Network Bayern im neuen Look

Neu ist das Design der seit 2008 bestehenden Internetplattform www.een-bayern.de, geblieben ist das Motto “Wir stehen Unternehmen zur Seite”.

>>weiter
Nürnberg (20.03.2017)

Polen: Mitarbeiterentsendung jetzt mit Kontaktperson

Auf den ersten Blick ist es nur eine kleine gesetzliche Änderung der Anzeigepflichten bei einer Entsendung nach Polen:

>>weiter
Nürnberg (15.03.2017)

Enterprise Europe Network App - Für grenzenlose Kontakte

Europaweit Netzwerke knüpfen, Technologie- und Innovationskooperationen anzubahnen – das sind die Ziele des Enterprise Europe Network (EEN). Um Unternehmen und Forschungseinrichtungen dabei neue Wege zu eröffnen, wurde im letzten Jahr eine App entwickelt und Mitte Januar auf den Markt gebracht.

>>weiter
Nürnberg (15.03.2017)

Österreich: Achtung bei mehreren Geschäftsführern

Bei einer Mitarbeiterentsendung nach Österreich können schnell Verwaltungsübertretungen und Sanktionen entstehen.

>>weiter
Nürnberg (13.03.2017)

Arlbergtunnel - Vollsperrung ab 24. April

Der Tunnel wird zwischen 24. April und 2. Oktober 2017 komplett gesperrt!

>>weiter
Berlin (07.03.2017)

Europäischer Unternehmensförderpreis 2017

Der deutsche Vorentscheid des Europäischen Unternehmensförderpreises (European Enterprise Promotion Awards) ist eröffnet.

>>weiter
Aschaffenburg (06.03.2017)

Dänemark: Mitarbeiterentsendung – Arbeitsmarktfond – Umlage 2017 neu festgesetzt

Im Sommer letzten Jahres hat Dänemark die europäische „Richtlinie zur Durchsetzung der Richtlinie über die Entsendung von Arbeitnehmern im Rahmen der Erbringung von Dienstleistungen“ in dänisches Recht umgesetzt.

>>weiter
Wiesbaden (02.03.2017)

Geldwäsche? - Einrichtung der Financial Intelligence Unit (FIU)

Gemäß den Vorgaben der Vierten EU-Geldwäscherichtlinie, weiterer internationaler Rechtsakte und der Empfehlungen der bei der OECD angesiedelten Financial Action Task Force (FATF) ist jeder Mitgliedstaat verpflichtet, auf nationaler Ebene eine sogenannte Financial Intelligence Unit (FIU) einzurichten.

>>weiter
Brüssel (23.02.2017)

Neue Guideline für die Anwendung der Druckgeräterichtlinie

Im Zuge der Anpassung europäischer Richtlinien an das New Legislative Framework wurde auch die Druckgeräterichtlinie neu verfasst.

>>weiter
Warschau (22.02.2017)

Reisetipp: Geschäftsanbahnung Polen

Branchen: Innovative Systeme für den Verkehr und Smart Mobility.

>>weiter
Berlin (21.02.2017)

Bundesregierung übernimmt Exportkreditgarantien von über 20 Mrd. Euro

....und Investitionsgarantien von über 4 Mrd. Euro: Die Bundesregierung unterstützt auf vielfältige Weise deutsche Unternehmen und Banken bei ihren Auslandsaktivitäten.

>>weiter
Brüssel (21.02.2017)

EU-Anti-Folter-Verordnung: EU regelt Genehmigungspflichten neu

Die VO 1236/2005 idgF enthält Verbote und Genehmigungspflichten für den Außenhandel mit ‎Gütern, die zur Vollstreckung der Todesstrafe, zu Folter oder anderer grausamer, unmenschlicher, erniedrigender Behandlung oder Strafe verwendet werden können.‎

>>weiter
Brüssel (16.02.2017)

Europäer wissen zu wenig über ihre Rechte als EU-Bürger

Die Europäische Kommission bemüht sich, mit gezielter Öffentlichkeitsarbeit, EU-Bürgern die Vorteile der Union schmackhaft zu machen.

>>weiter
München (10.02.2017)

Wirtschaftsforum Baltische Staaten

Wie Sie die vielfältigen Geschäftsmöglichkeiten in den Baltischen Staaten nutzen können, erfahren Sie am 6. März in München!

>>weiter
Brüssel (08.02.2017)

Europäischer Beschluss zur vorläufigen Kontenpfändung

Am 18. Januar 2017 sind neue EU-Regeln zur vorläufigen Kontenpfändung in Kraft getreten. Sie sollen es vor allem kleinen und mittleren Unternehmen erleichtern, Schulden einzutreiben.

>>weiter
Berlin (06.02.2017)

IHK-Umfrage Going International

Ihre Meinung zum Auslandsgeschäft zählt!: Der kommende Brexit, die Handelspläne der neuen US-Regierung und Barrieren im Außenhandel werfen viele Fragen zur Zukunft des internationalen Handels auf.

>>weiter
München (02.02.2017)

Vom Labor an den Markt: EU fördert innovative Forschung – auch in Deutschland

Zum einem unterstützt die Europäische Kommission mit 33 Mio. Euro die schnellere Marktreife von 17 innovativen Projekten aus 19 Ländern. Jedes der geförderten Projekte wird bis zu 2 Mio. Euro aus dem Forschungsprogramm Horizont 2020 erhalten.

>>weiter
Paris (31.01.2017)

Frankreich: Neue Meldepflichten von gefährlichen Gemischen und Bioziden

In Frankreich unterliegen sämtliche gefährliche Gemische einer Meldepflicht bei dem Nationalen Institut für Forschung und Sicherheit (Institut National de Recherche et de Sécurité, INRS).

>>weiter
Berlin (23.01.2017)

Europäische Union will die digitale Integration voranbringen

Die Europäische Union widmet sich nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) verstärkt dem freien und schnellen Datenverkehr im gemeinsamen Markt.

>>weiter
Nürnberg (23.01.2017)

Konsultation zur Produkthaftungs-Richtlinie startet

Die Richtlinie 85/374/EWG garantiert die Haftung des Herstellers bei Schäden durch fehlerhafte Produkte. Diese Richtlinie bietet den Verbrauchern die Möglichkeit, eine finanzielle Entschädigung für Tod oder Körperverletzung.

>>weiter
Berlin (19.01.2017)

Transparenz über EU-Vorhaben für den Mittelstand durch EU-Mittelstandsmonitor

48 von insgesamt 108 Vorhaben aus dem Arbeitsprogramm der Europäischen Kommission sind für den Mittelstand besonders wichtig.

>>weiter
Hongkong (18.01.2017)

Spielzeughersteller aufgepasst: Chinas Spielzeugmarkt wächst

China wird vom größten Spielzeugproduzenten zu einem wichtigen Absatzmarkt. Die Produzenten sind nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) häufig als Auftragsfertiger ausländischer Marken groß geworden und versuchen nun, eigene Produkte zu etablieren.

>>weiter
Nürnberg (17.01.2017)

Knöllchen ohne Grenzen: Verkehrssünder werden im EU-Ausland stärker als bisher verfolgt

Verkehrssünder, die in einem anderen EU-Land auffällig werden, müssen mehr und mehr mit Konsequenzen rechnen.

>>weiter
Nürnberg (17.01.2017)

Italien: Umsatzsteuer

Seit Jahresbeginn 2017 müssen alle Unternehmer in Italien eine vierteljährliche Umsatzsteuererklärung abgeben. Diese ersetzt die bisherige Jahreserklärung. Fällig wird die neue Meldung zum Ende des zweitfolgenden Monats nach dem jeweiligen Quartal.

>>weiter
 (16.01.2017)

Energieeffizienz im Gebäudebau

Die Senkung des Energieverbrauchs von Gebäuden ist in den meisten Ländern das zentrale Thema höherer Energieeffizienz.

>>weiter
München (12.01.2017)

Entsendung von Arbeitnehmern nach Italien – neue Vorschriften

Die im neuen italienischen Arbeitnehmer-Entsendegesetz vorgesehenen Verpflichtungen für im EU-Ausland ansässige Unternehmen, die Arbeitnehmer nach Italien entsenden, sind Ende 2016 in Kraft getreten.

>>weiter
Nürnberg (12.01.2017)

Musikinstrumentenbauer aufgepasst: Geschäftsanbahnungsreise nach Polen

Musikinstrumente "Made in Germany" werden weltweit sehr geschätzt. Auch im Nachbarland Polen wurde ihre hohe Qualität von den Berufsmusikern und Musikinstrumentenhändlern schon längst erkannt.

>>weiter
München (10.01.2017)

Lieferantenerklärung (LE) ausstellen für 2017

So wähle ich den korrekten Gültigkeitszeitraum für meine Langzeit-LE (LLE): Die Neuregelungen des Unionszollkodex (UZK) verursachen auch hinsichtlich des wählbaren Ausstellungszeitraums für LLEs immer wieder Unsicherheiten.

>>weiter
Bonn (10.01.2017)

Bio-Lebensmittel sind in Frankreich immer präsenter

Der Verkauf von Bio-Lebensmitteln in Frankreich hat sich nach Angaben von Germany Trade & Invest (GTAI) im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem Vorjahr um rund 20% erhöht. Für das Gesamtjahr schätzt die Branchenorganisation Agence Bio den Absatz auf 6,9 Mrd. Euro.

>>weiter
München (09.01.2017)

Delegationsreise nach Schweden und Norwegen, Thema „Mobilität der Zukunft“ und „Digitale Wirtschaft“

München (09.01.2017) - Das Bayerische Wirtschaftsministerium organisiert in Zusammenarbeit mit Bayern International vom 1. bis 5. Mai 2017 eine Delegationsreise zu den Themen „Mobilität der Zukunft“ und „Digitale Wirtschaft“ nach Schweden und Norwegen. Zielorte sind Stockholm, Göteborg und Oslo.

>>weiter
München  (09.01.2017)

BIHK-Studie: Dienstleistungsverkehr im EU-Binnenmarkt: Hürden, Hindernisse und Herausforderungen

Dienstleistungen gewinnen weltweit an wirtschaftlicher Bedeutung. Dies zeigt sich sowohl in der zunehmenden Wirtschaftskraft des Dienstleistungssektors, als auch in der wachsenden Zahl an Dienstleistungen, die vom produzierenden Gewerbe erbracht werden.

>>weiter
 (09.01.2017)

CETA: Ursprungsregelungen

Am 30.10.2016 haben die EU und Kanada CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) unterzeichnet. Eine provisorische Anwendung des Abkommens kann nach Zustimmung des EU-Parlaments erfolgen und wird für März 2017 erwartet.

London (05.01.2017)

Unternehmertreffen für ökologisches Bauen in Großbritannien

Die Ecobuild vom 7. - 9. März 2017 ist Großbritanniens größtes Nummer-eins-Event für Spezialisten aus der Baubranche. Keine andere Messe in England zieht jährlich über 33.000 hochkarätige Aussteller an. Thema der diesjährigen Ausstellung ist Regeneration.

>>weiter
 (04.01.2017)

Israelis konsumieren mehr alkoholische Getränke

Israelis geben immer mehr Geld für alkoholische Getränke aus, und der Trend hält wohl auch in den kommenden Jahren an. Hauptnutznießer dieses Wachstums sind ausländische Anbieter, die ihre Lieferungen innerhalb von vier Jahren um 61% steigern konnten. Im Jahr 2015 erreichte die Einfuhr 174 Millionen US-Dollar Deutschland kann die israelischen Verbraucher vor allem mit Bier überzeugen. Die einheimische Branche stellt ebenfalls eine breite Produktpalette her, exportiert aber fast nur Wein.

>>weiter
München (22.12.2016)

Delegationsreise nach Schottland mit Ilse Aigner

Die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner  wird vom 22. bis 24. März 2017 mit einer Wirtschaftsdelegation bayerischer Start-ups sowie Vertretern der Energiebranche nach Schottland (Edinburgh) reisen.

>>weiter
München (21.12.2016)

Exportmarkt-Informationen für die bayerische Ernährungswirtschaft

Ob Weißwurst oder Bier - bayerische Lebensmittel sind beliebt - hierzulande und weltweit.

>>weiter
Krefeld (21.12.2016)

Niederlande: Neuer IHK-Praxisratgeber

Trotz unmittelbarer Nachbarschaft zeigen Niederländer Denk- und Verhaltensmuster, die sich von der deutschen Mentalität unterscheiden. Darüber informiert der Praxisleitfaden "Interkulturell kompetent unterwegs in den Niederlanden" der IHK Mittlerer Niederrhein.

>>weiter
Berlin (20.12.2016)

Deutschland und Frankreich können digitalen Binnen­markt voranbringen

Beide Länder stehen zusammen für ein Drittel der ITK-Umsätze in der EU: Deutschland und Frankreich können gemeinsam die Weichen stellen, um das Ziel eines einheitlichen digitalen Binnenmarktes in Europa schnellstmöglich zu erreichen.

>>weiter
München (20.12.2016)

Bayerns Exporte und Importe im Oktober im Minus

Handel mit den USA gegenüber Oktober 2015 um ein Fünftel gesunken! Die bayerische Wirtschaft exportierte im Oktober 2016 Waren im Wert von 15,4 Milliarden Euro, dies sind 3,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat.

>>weiter
München (20.12.2016)

Bayerische Delegationsreisen 2017 stehen fest

Das Programm für die bayerischen Unternehmer- und Degaltiosreisen 2017 steht fest. Mit dabei unter anderem: USA, China, Schottland, Südafrika.

>>weiter
Sofia (20.12.2016)

Schiedsgericht in Bulgarien

Viele bayerische Firmen haben Geschäftsbeziehungen zu Bulgarien. Kommt es zu Konffliktfällen, landen diese meistens vor Gericht. Das kostet viel Zeit, Geld und Nerven. Bereits im Juni 2016 wurde an der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer das Ständige Schiedsgericht gegründet.

>>weiter
Bonn/Aschaffenburg (19.12.2016)

Dienstleistungen erbringen in …

Germany Trade & Invest bietet in seiner Reihe "Dienstleistungen in..." Informationen über das Thema Dienstleistungserbringung im Ausland.

>>weiter
Berlin (15.12.2016)

Handelsübereinkommen der EU mit Kolumbien und Peru

Das Europäische Parlament hat gestern dem Beitritt Ecuadors zum Handelsübereinkommen der Europäischen Union mit Kolumbien und Peru zugestimmt.

>>weiter
 (15.12.2016)

Deutsche Ansichten über den Brexit

Deutsch-Britische Wirtschaft wünscht sich einen weichen Brexit, erwartet aber einen harten Brexit. Das sind die Ergebnisse einee Studie der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer.

>>weiter
Berlin  (14.12.2016)

dena beteiligt sich am Aufbau eines europäischen Biogasregisternetzwerks

Nachfrage nach Biomethan steigt seit Jahren in Europa: Gemeinsam mit elf internationalen Partnern baut die dena ein europäisches Biogasregisternetzwerk auf.

>>weiter
 (14.12.2016)

Italien: Neue Bestimmungen zur Entsendung von ausländischen Arbeitskräften

Italien ist dabei, die Bestimmungen zur Entsendung von ausländischen Arbeitskräften zu verschärfen. Betroffen sind Unternehmen, die in einem anderen EU-Mitgliedsstaat ansässig sind, eine Dienstleistung für ein Unternehmen in Italien erbringen oder einen oder mehrere Arbeitnehmer nach Italien entsenden.

>>weiter