Aktuelles > So war´s: Erstmals Unternehmerreise der bayerischen Medizintechnik nach Saudi Arabien

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

So war´s: Erstmals Unternehmerreise der bayerischen Medizintechnik nach Saudi Arabien

München (20. Februar 2008) - Im Anschluss an die Messe Arab Health 2008 fand auch in diesem Jahr eine Unternehmerreise in ein Nachbarland der Vereinigten Arabischen Emirate statt - nach Katar, Oman, Bahrain und Kuwait.

So war´s: Erstmals Unternehmerreise der bayerischen Medizintechnik nach Saudi Arabien

Saudi Arabien ist mit seinen ca. 25 Mio. Einwohnern der größte Markt des Golfes für die Medizintechnik und den Patiententourismus mit einem Marktanteil von ca. 60-70%. Durch Großprojekte wie die King Abdullah Economic City mit einem „Medical Valley' möchte man Dubai als zentrale Drehscheibe des Mittleren Ostens den Rang abkaufen und dabei anders als die VAE an den traditionellen Wertevorstellungen festhalten.

Auch im Gesundheitsbereich sind enorme Investitionen für die nächsten Jahre vorgesehen. Immerhin stehen die Ausgaben für den Gesundheits- und Sozialbereich im saudischen Haushalt mit ca. 10 Mrd. Euro an zweiter Stelle. Geplant sind u.a. zwei neue „Medical Cities', in Jeddah und in Mekkah.

Die 11 Firmen mit den 14 Firmenvertretern/innen konnten bei der Kooperationsbörse in der Industrie- und Handelskammer in Riadh und der Kooperationsbörse in Jeddah zahlreiche erste Kontakte schließen. Die Qualität der Kooperationsbörsen wurde von allen Teilnehmern als herausragend gewertet. Die Gesprächspartner wurden von dem Delegiertenbüro im Vorfeld mit Hilfe von Firmenprofilbögen nach den Vorgaben der bayerischen Teilnehmer eingeladen. Die Unternehmerreise wurde vom 1.- 5. Februar von Bayern International und der IHK München in Zusammenarbeit mit dem Delegiertenbüro der Deutschen Wirtschaft in Riad erfolgreich durchgeführt.

Ein Einblick in das Gesundheitssystem wurde durch die Besuche des King Faisal Specialist Hospitals und des Dr. Abdul Rahman Al-Mishari Hospital in Riadh und des International Medical Center in Jeddah vermittelt (siehe Foto).

Für Unternehmen der Branche Medizintechnik ist noch die Anmeldung zur Unternehmerreise Baltikum nach Estland und Litauen im Mai möglich. Die Reise findet im Anschluss an die Medizinfachmesse Medbalitca in Riga statt. 

Kontakt:

Torsten Wagner
Bayern International
Tel.: 089/ 949 26-116
Fax: 089/ 949 26 -150
E-Mail: twagner@bayern-international.de