Aktuelles > Schweiz: Neuerungen im Gesellschaftsrecht

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Schweiz: Neuerungen im Gesellschaftsrecht

Nürnberg (02. Januar 2008) - Am 01.01. ist eine umfassende Revision des Schweizer Gesellschaftsrechts in Kraft getreten Die Änderungen haben auch Auswirkungen auf deutsche Investoren.

Die Revision des Schweizer Gesellschaftsrechts modernisiert das GmbH-Recht und regelt die Revisionspflicht für alle Unternehmen neu. Des Weiteren wird die Handelsregisterverordnung mit den erforderlichen Ausfuhrbestimmungen total revidiert und eine Anpassung bei der AG vorgenommen.

Eine wesentliche Änderung im GmbH-Recht beinhaltet, dass eine GmbH künftig auch als Einpersonengesellschaft gegründet werden kann. Dies bedeutet, dass eine GmbH neu durch eine oder mehrere natürliche oder juristische Personen oder andere Handelsgesellschaften gegründet werden kann. Weiter wird das Stammkapital nicht mehr auf maximal 2 Mio. CHF beschränkt, um das Wachstum einer auf Eigenkapitalzufuhr angewiesenen GmbH nicht zu behindern. Das minimale Stammkapital verbleibt unverändert bei 20.000 CHF, das jedoch voll liberiert sein muss (d.h. Abschaffung der Solidarhaftung der Gesellschafter).

Die neue Handelsregisterverordnung beinhaltet die Neuregelungen der Revisionspflicht. Im Handelsregister werden nur Revisionsstellen eingetragen, die eine ordentliche oder eingeschränkte Revision durchführen und über eine Zulassung der neuen Revisionsaufsichtsbehörde verfügen. Die Pflicht zur Revision werden bei GmbH und AG im Obligationenrecht (OR) vereinheitlicht. 

Die Revision des Gesellschaftsrechts bezweckt eine Aufwertung der GmbH gegenüber der AG und will der Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen dienen. Da das Gesetz seit 1936 nie aktualisiert wurde, sollen gleichzeitig Mängel beseitigt und die gesetzliche Regelung aktualisiert werden. Dabei wird  die GmbH konsequent als personenbezogene Kapitalgesellschaft ausgestaltet.

Die Handelskammer Deutschland-Schweiz hat dazu ein Merkblatt erstellt, das Sie hier finden.