Aktuelles > Neue Visa-Regelungen: Erschwerte Einreisebedingungen für russische Geschäftspartner nach Deutschland

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Neue Visa-Regelungen: Erschwerte Einreisebedingungen für russische Geschäftspartner nach Deutschland

München (05. März 2007) - Die Deutsche Botschaft in Moskau hat zum Jahresbeginn die bestehende Praxis der Visa-Erteilung ohne persönliche Vorsprache für russische Geschäftsleute neu definiert bzw. aufgekündigt.

Bisher konnten für russische Gruppenreisen Visa für Deutschland in einem vereinfachten Verfahren über das Reisebüro beantragt werden. Ab sofort müssen russische Geschäftsreisende, die nach Deutschland wollen, bei den Visa-Stellen der Deutschen Botschaft in Moskau persönlich vorsprechen.

Die bayerischen Industrie- und Handelskammern kritisieren das neue Verfahren und haben sich gegenüber dem Auswärtigen Amt in Berlin dafür ausgesprochen, zur bisherigen Regelung zurückzukehren und zumindest auf das umständliche Verfahren der persönlichen Vorsprache zu verzichten. Ansonsten ist zu befürchten, dass viele russische Geschäftspartner künftig auf ihren Deutschlandbesuch verzichten.

Bei Nachfragen wenden Sie sich bitte an die Ansprechpartner Ihrer zuständigen IHK oder Handwerkskammer.