Aktuelles

Mitmachen: Europäischer Unternehmensförderpreis 2016

Eschborn (29.02.2016) - Zum zehnten Mal zeichnet die Europäische Kommission herausragende Leistungen zur Stärkung und Förderung von Unternehmergeist und Unternehmertum aus.

Der Europäische Unternehmensförderpreis (European Enterprise Promotion Awards) der EU-Kommission prämiert herausragende Leistungen von Behörden und öffentlich-privaten Partnerschaften. Das RKW Kompetenzzentrum führt den deutschen Vorentscheid des Wettbewerbs durch. Bewerben können sich öffentliche Institutionen und öffentlich-private Partnerschaften in sechs verschiedenen Kategorien.

  • Kategorie 1 – Förderung des Unternehmergeistes
  • Kategorie 2 – Investitionen in Unternehmenskompetenzen
  • Kategorie 3 – Verbesserung der Geschäftsumgebung
  • Kategorie 4 - Förderung der Internationalisierung der Wirtschaftstätigkeit
  • Kategorie 5 - Förderung der Entwicklung von grünen Märkten und von Ressourceneffizienz
  • Kategorie 6 - Verantwortungsvolles und integrationsfreundliches Unternehmertum

Nationale, regionale oder lokale Behörden, Bildungseinrichtungen und Wirtschaftsorganisationen sowie öffentlich-private Partnerschaften aus allen EU-Mitgliedsstaaten einschließlich Island, Norwegen, Serbien und der Türkei können am europäischen Wettbewerb teilnehmen. Insgesamt bewerben sich jedes Jahr rund 350 Organisationen bzw. Projekte für die nationalen Vorentscheide. Etwa 30 davon qualifizieren sich für den Wettbewerb auf europäischer Ebene.

Die Gewinner werden durch verschiedene Maßnahmen einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die zehn besten deutschen Projekte werden nicht nur auf dieser Website, sondern auch in Form einer Best-Practice-Broschüre bekannt gemacht. Mitmachen lohnt sich also!

Teilnahmebedingungen sowie das Teilnahmeformular finden Sie unter diesem Link.

Anmeldeschluss ist der 18. April 2016.

Quelle: RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e.V.