Aktuelles > CeBIT in Hannover: EU-Strategie zum digitalen Binnenmarkt

CeBIT in Hannover: EU-Strategie zum digitalen Binnenmarkt

Hannover (15.03.2016) - Zum ersten Mal fand auf der CeBIT 2016 die High-Level-Konferenz der Europäischen Kommission zum digitalen Binnenmarkt "Driving the Digital Economy and Society in Europe" statt. Themen wie Standardisierung, elektronischer Handel, Netzwerke und Plattformen stehen im Mittelpunkt.

In seiner Grundsatzrede hat EU-Kommissar Günther Oettinger Chancen und Herausforderungen Europas beleuchtet und einen Ausblick auf die Umsetzung gegeben. Die Umsetzung der digitalen Binnenmarkt-Strategie ist eines der wichtigsten und ehrgeizigsten Projekte der Europäischen Kommission, um 28 nationale Märkte zu einem einheitlichen digitalen Markt zusammenzuführen. Wichtige Ziele sind unter anderem die Schaffung europaweiter Telekommunikationsnetze, die Erleichterung grenzüberschreitender digitale Dienste und eine Gründungswelle innovativer Startups.

Die High-Level-Konferenz wird jährlich die Fortschritte des digitalen Binnenmarktes in Europa präsentieren. Sie wird jeweils am ersten Messetag im Rahmen der CeBIT Global Conferences veranstaltet.

Außerdem ist die EU-Kommission mit Projekten e-SENS, e-CODEX und CEF vertreten. Diese Projekte verkörpern die Idee des europäischen Binnenmarktes durch innovative Lösungen für Unternehmen und Bürger. Auf technischer und rechtlicher Ebene werden Lösungen entwickelt und erweitert, um eine nachhaltige Architektur für europaweite Interoperabilität und grenzüberschreitende digitale öffentliche Dienstleistungen in der EU zu schaffen. Die Themen der Projekte reichen von e-Identity über e-Procurement,
 e-Services und e-Health bis zu e-Justice.

  • Informationen zu e-SENS auf der CeBIT finden Sie hier
     
  • Informationen zu e-CODEX auf der CeBIT finden Sie hier
     
  • Informationen zur Connecting Europe Facility (CEF) auf der CeBIT finden Sie hier

In Halle 11 präsentiert die Generaldirektion Connect (zuständig für Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien) über 30 erfolgreiche europäische Startups, die während der gesamten CeBIT ihre Produkte und Dienstleistungen vorstellen, Partner und potentielle Investoren treffen. Heute organisiert das Europäische Digitale Forum auch in Halle 11 den "European Startup Ecosystem Day"  mit hochrangig besetzten Diskussionsrunden und Workshops.

  • Informationen zur Konferenz "Driving the Digital Economy and Society in Europe" erhalten Sie hier
     
  • Mehr Information zum Thema finden Sie hier.
     
  • Den Index der digitalen Leistungsfähigkeit der EU-Staaten hier.
     
  • Die Website von Günther Oettinger und den Link zu seinem Blog finden Sie hier.

Quelle: Vertretung der EU-Kommission in Berlin