Aktuelles > Saudi-Arabien: Einfuhr von medizinischen Produkten und Geräten

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Saudi-Arabien: Einfuhr von medizinischen Produkten und Geräten

Riad (24.04.2015) Die Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien übersendete einen Auszug aus der Satzung für die Überwachung medizinischer Produkte und Geräte für die Einfuhr in das Königreich Saudi-Arabien.

Hiermit informieren wir Sie, dass die Botschaft des Königreichs Saudi-Arabien einen Auszug aus der Satzung für die Überwachung medizinischer Produkte und Geräte für die Einfuhr in das Königreich Saudi-Arabien übersendete.

Bei der Einfuhr eines medizinischen Produkts sind gemäß dieser Satzung folgende Punkte zu beachten.

1. Der im Ausland ansässige Hersteller muss in Saudi-Arabien einen gesetzlichen Vertreter ernennen.

2. Das saudische Unternehmen und das Produkt müssen in dem Nationalregister für medizinische Produkte eingetragen sein.

3. Alle Importeure, Lieferanten und saudische Produzenten müssen eine spezielle Genehmnigung besitzen.

4.Das medizinische Produkt muss registriert werden und es muss eine schriftliche Vermarktungsgenehmigung vorliegen.

5. Das medizinische Produkt muss bestimmten Anforderungen genügen.



Am 8. Mai findet ein Sprechtag mit dem Schwerpunkt Saudi-Arabien statt. Bitte melden Sie sich für eine individuelle Marktberatung mit dem Experten Andreas Hergenröther von der AHK rechtzeitig an.


(Quelle: IHK Würzburg)