Aktuelles > Presseschau: Freistaat kein Fairstaat

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Presseschau: Freistaat kein Fairstaat

München (17.8.2015) - Angesichts der hohen Flüchtlingszahlen geraten auch die Ursachen ins Blickfeld, unter anderem menschenunwürdige Arbeitsbedingungen in der Dritten Welt. Mit fair gehandelten Produkten könnte man hiergegen etwas tun, doch die öffentliche Hand in Bayern gibt hier ein schlechtes Vorbild ab, konstatiert die Bayerische Staatszeitung.

Bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen, jeder Verbraucher kann hierzu beitragen, durch den Kauf fairer Produkte, ebenso auch die öffentliche Hand. Doch hier sieht es mau aus, findet die Bayerische Staatszeitung in ihrem Artikel "Bayern ist kein Fairstaat".