Aktuelles > Immer mehr Unternehmen mit eigener Kita

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Immer mehr Unternehmen mit eigener Kita

Berlin (19.05.2015) Auf das wachsende Engagement der Wirtschaft bei der Betreuung von Mitarbeiterkindern hat jetzt Achim Dercks, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), hingewiesen. Die Unternehmen stünden dabei jedoch oft vor hohen Hürden.

"Die Zahl der Betriebe, die ihren Mitarbeitern Betreuungsplätze anbieten, hat in den letzten Jahren stark zugenommen", sagte Dercks dem Nachrichtenmagazin "Focus". Zuletzt hätten sich 25 Prozent mehr Unternehmen mit Belegplätzen oder eigenen Angeboten engagiert als noch zwei Jahre zuvor.

Große Arbeitgeber richteten häufiger eigene Betriebs-Kitas ein, berichtete der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer. Aber: "So manch ein engagierter Unternehmer scheitert letztlich bei der Kita-Gründung am Dschungel von Bau- und Versicherungsvorschriften." Die Regulierung reiche bis hin zu DIN-Abmessungen von Waschbecken, kritisierte Dercks.

"Für kleine oder mittlere Unternehmen lohnt sich der eigene Betriebskindergarten in aller Regel nicht", erläuterte er. "Diese Firmen helfen ihren Mitarbeitern aber oft durch einen finanziellen Zuschuss oder eine Tagesmutter im Betrieb. Auch Kooperationen mit anderen Unternehmen sind hier sinnvolle Ansätze."


(Quelle: DIHK)