Aktuelles > Hospitationsplätze für iranische Jungakademiker gesucht - Bewerbungsschluss: 30. November

Hospitationsplätze für iranische Jungakademiker gesucht - Bewerbungsschluss: 30. November

Berlin (20.11.2015) - "Iran-Horizonte: Chancen für die Zukunft" heißt ein neues Hospitationsprogramm, das dazu beitragen soll, die Wirtschaftsbeziehungen mit dem Iran und den interkulturellen Austausch zu fördern. Getragen wird die Gemeinschaftsinitiative vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag, dem Bundesverband der Deutschen Industrie, dem Auswärtigen Amt, dem Goethe-Institut und der Deutschen Auslandshandelskammer Iran.

Im Rahmen von "Iran-Horizonte" nehmen deutsche Unternehmer für insgesamt acht Wochen eine junge und hochmotovierte Fachkraft auf. Das bietet ihnen die Möglichkeit, neue und persönliche Kontakte in einen interessanten Markt zu knüpfen, bestehende Geschäftsaktivitäten auszubauen und von einem neuen Netzwerk zu profitieren.

Die Hospitantinnen und Hospitanten haben in der Regel erste Berufserfahrungen in ihrem Fachgebiet gesammelt und verfügen über fortgeschrittene Deutschkenntnisse (mindestens Niveau B2). Das erfolgreiche Vorgängerprogramm "Irak-Horizonte" hat in vielen Fällen zu andauernden Kooperationen geführt.

Die Kosten für das Sprachtraining, An- und Abreise, Versicherungen und für das Rahmenprogramm in Deutschland übernehmen die Programmorganisatoren. Während der Hospitation, die für das zweite Quartal 2016 geplant ist, stellen die Gastunternehmen die Unterkunft. Zudem tragen sie die Lebenshaltungskosten der jungen Fachkraft.
Interessierte Betriebe können sich bis zum 30. November bewerben.

>>> Weitere Einzelheiten für interessierte Unternehmen.

(Quelle: DIHK)