Aktuelles > Deutsch-Norwegischer Wirtschaftspreis 2015

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Deutsch-Norwegischer Wirtschaftspreis 2015

Oslo (10.3.2015) Ab sofort können sich Unternehmen wieder für den Deutsch-Norwegischen Wirtschaftspreis bewerben. Die Auszeichnung der Deutsch-Norwegischen Handelskammer wird 2015 bereits zum sechsten Mal vergeben und richtet sich an deutsche und norwegische Unternehmen.

Bewerben können sich deutsche und norwegische Unternehmen, die

  • auf besondere Weise wirtschaftliche Impulse für beide Länder oder bestimmte Regionen angeregt haben,
  • in interessantes oder innovatives grenzüberschreitendes Projekt begleiten,
  • für einen besonderen unternehmerischen Erfolg stehen,
  • oder auf andere Weise durch ihre Produkte oder Dienstleistungen einen unternehmerischen Erfolg im Exportland verzeichnen können.

Bewerbungsschluss für den Wirtschaftspreis ist der 17. April 2015.

Die Bewerbung kann formlos per E-Mail oder durch die Registrierung auf der Webseite der AHK (Außenhandelskammer) Norwegen eingereicht werden.

Aus allen eingegangenen Bewerbungen wählt eine hochkarätige Jury aus Politik, Wirtschaft und Medien drei Nominierte aus, aus denen anschließend per Online-Abstimmung der endgültige Sieger ermittelt wird.

Die Verleihung des 6. Deutsch-Norwegischen Wirtschaftspreises findet am Donnerstag, den 11. Juni, im Rahmen des Sommerfestes der Handelskammer in Oslo statt. Als Preis wird eine Skulptur des in Berlin lebenden norwegischen Künstlers Knut-Henrik Henriksen vergeben.

Die bisherigen Wirtschaftspreisträger sind: Zenergy Power/SINTEF (2010), Vetro Solar (2011), RWE DEA (2012), 3EnergyServicegroup (2013), Stadler Anlagenbau GmbH (2014).

(Quelle: iXPOS)