Aktuelles > AHK öffnet Gründern Türen in New York

AHK öffnet Gründern Türen in New York

New York (14.12.2015) - Jungen deutschen Hightech- und IT-Start-ups mit Interesse am amerikanischen Markt hilft die Deutsche Auslandshandelskammer (AHK) USA im kommenden Frühjahr erneut dabei, in New York City Risikokapital und neue Kunden zu finden.

Der "Big Apple", einer der dynamischsten Wirtschaftsstandorte der Welt, hat sich zu einem regelrechten Hotspot für internationale Start-ups entwickelt. Wer in New York Fuß fassen möchte, benötigt jedoch die richtigen Beziehungen, Netzwerke und konkretes Wissen über den reibungslosen Markteintritt in den USA.

Hier setzt das "Startup and Entrepreneur Program" ("Step NYC") der AHK USA – New York an: Vom 28. Februar bis zum 4. März bietet ein spannendes Reiseprogramm Gelegenheit, in der amerikanischen Metropole wertvolle Kontakte zu Risikokapitalinvestoren, potenziellen Kunden, etablierten Unternehmen, erfolgreichen Start-ups, Mentoren und relevanten Multiplikatoren zu knüpfen.

Die Teilnehmer lernen nicht nur die Gründerszene von New York City kennen, sie können auch ihr Konzept testen und an die Bedürfnisse des US-Marktes anpassen. In Workshops werden sie unter anderem mit den Rahmenbedingungen eines Engagements in den Vereinigten Staaten und geeigneten Unterstützungsprogrammen vertraut gemacht.

Mitmachen können bis zu 15 Unternehmen. Sie sollten eine konkrete Geschäftsidee, ein skalierbares Geschäftsmodell, eine erkennbare internationale Ausrichtung und idealerweise bereits eine gesicherte Seed-Finanzierung mitbringen.

Die Teilnahme kostet 3.000 Euro; pro Start-up können zwei Vertreter mitreisen. Die Flug- und Hotelkosten sind gesondert zu tragen. Bewerbungsschluss für die aktuelle Runde von Step NYC ist der 29. Januar.

>>> Internetaufttritt der AHK USA

>>> "Startup and Entrepreneur Program" ww.stepnyc.com