Aktuelles > Bulgarische Maschinenbaustudenten suchen Praktikumsplätze in Bayern

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bulgarische Maschinenbaustudenten suchen Praktikumsplätze in Bayern

Sofia (22.04.2014) - Bulgarische Studenten der Fachrichtung Maschinenbau von der Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung (FDIBA) an der Technischen Universität Sofia suchen Praktikumsstellen in bayerischen Unternehmen.

Die FDIBA stellt das größte und älteste deutsche Ausbildungsprojekt in Osteuropa dar. Die Fakultät wurde 1990 im Rahmen einer Vereinbarung zwischen den Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und der Republik Bulgarien eingerichtet.

Die Maschinenbaustudenten an der FDIBA werden nach den Studienplänen der deutschen Partneruniversität Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ausgebildet. Das Studium erfolgt in deutscher Sprache. Die Lehrveranstaltungen werden von deutschen und bulgarischen Lehrkräften durchgeführt. Am Ende ihres Studiums bekommen die jungen Menschen ein deutsches und ein bulgarisches Diplom.
Das vierjährige Bachelorstudium an der FDIBA sieht die Absolvierung eines mindestens dreimonatigen Praktikums an deutschen Unternehmen vor. Dies gibt den Studierenden nicht nur die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu erwerben und sich weiterzuentwickeln sondern auch die deutsche bzw. bayerische Kultur und Mentalität näher kennen zu lernen.
 
Die Bewerbungsunterlagen der an einem Praktikum in Bayern interessierten FDIBA-Studierenden können beim Außenwirtschaftszentrum Bayern unter info@awz-bayern.de (Betreff: "Maschinenbau") abgefragt werden.
 
Mehr über die Fakultät für deutsche Ingenieur- und Betriebswirtschaftsausbildung (FDIBA) an der Technischen Universität Sofia erfahren Sie unter http://fdiba.tu-sofia.bg/?hl=de.