Aktuelles > Briten haben bei Energieeffizienz hohe Anforderungen

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Briten haben bei Energieeffizienz hohe Anforderungen

Berlin (20.11.2014) - Das Vereinigte Königreich gilt für deutsche Produkte im Bereich Energieeffizienz als riesiger Markt, denn der Nachholbedarf in Sachen Energieeinsparung ist auf der Insel unbestritten enorm. Doch die Anforderungen an Materialien und Geräte haben es in sich. Deutsche Anbieter müssen ihre Produkte nicht nur den sehr strengen Feuer- und Denkmalschutzvorschriften, sondern auch der britischen Ästhetik anpassen.

 

Der starke Nachholbedarf im Bereich Energieeffizienz ist im Vereinigten Königreich auch für Fachfremde oft auf den ersten Blick ersichtlich. Ein durchaus großer Teil des sehr teuer vermieteten Häuserbestandes in London stammt beispielsweise aus dem 19. und frühen 20. Jahrhundert. Dementsprechend verfügen die Wohnungen und Häuser nur über Einfachverglasung, Holzfenster und keine Wand- oder Dachisolierung. Für viele Londoner ist es beispielsweise normal, dass es in ihren Altbauwohnungen auch bei geschlossenen Fenstern durch sämtliche Ritzen zieht.

"Das Vereinigte Königreich bietet extrem große Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Energieeffizienz", bestätigt Sven Riemann, Marketingleiter und Energieeffizienzexperte der AHK Vereinigtes Königreich (http://grossbritannien.ahk.de).

"Allerdings sollten die deutschen Anbieter ihre Produkte den lokalen Gegebenheiten anpassen. So sind zum Beispiel die Denkmalschutz- und ganz besonders die britischen Feuerschutzvorschriften deutlich strenger als in Deutschland", erklärt Riemann.

Doch das ist nicht alles, was deutsche Anbieter zu beachten haben. "Darüber hinaus haben die Briten übrigens auch oft einen etwas anderen Geschmack", gibt Sven Riemann zu bedenken. Wer schon mal in britischen Einrichtungshäusern war, weiß, dass viele Briten zumindest beim Thema Wohnen nicht immer die oberste Priorität auf Funktionalität legen. Für viele Briten spielen Ästhetik und Stil der Wohnungseinrichtung und -ausrüstung eine sehr große Rolle. In der Regel darf die Einrichtung "schnörkeliger" sein als in Deutschland, denn Tradition spielt längst nicht nur für die britische Königsfamilie eine wichtige Rolle.

Hier

geht es zur vollständigen Pressemitteilung.

(Quelle: GTAI)