Aktuelles > Schweiz: Marktgegebenheiten und Zukunftschancen

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Schweiz: Marktgegebenheiten und Zukunftschancen

München (18.04.2013) - Der Lebensmittelmarkt Schweiz ist in vielen Bereichen stark gegen ausländische Mitbewerber geschützt. Dennoch lag die Ausfuhr bayerischer Produkte in das Nachbarland Schweiz im Jahr 2012 bei rund 209 Millionen Euro, wobei Käse und Bier die stärksten Exportgüter waren.

Die strengen Importregulierungen stehen unter Druck und Experten gehen davon aus, dass diese in absehbarer Zeit reformiert werden. Aufgrund dieser Veränderung und der hohen Kaufkraft bietet sich für bayerische Unternehmen ein großes Potenzial, um ihre Qualitätsprodukte in der Schweiz zu positionieren.

Die alp Bayern und die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft e. V. bieten den Firmen der bayerischen Ernährungswirtschaft ein interessantes Exportförderungsprogramm an. Im ersten Schritt des Programmes haben sie die Möglichkeit, an der Informationsveranstaltung unter dem Titel „Lebensmittelmarkt Schweiz - Marktgegebenheiten und Zukunftschancen“ teilzunehmen. Diese findet am Mittwoch, den 15. Mai 2013 (11 Uhr bis 14 Uhr) im Großen Sitzungssaal des Staatsministeriums statt.

Im Rahmen dieser Informationsveranstaltung erfahren die Teilnehmer Näheres über die Marktgegebenheiten und Zugangsmechanismen des Schweizer Marktes. Im zweiten Schritt des Exportförderungsprogramms ist für interessierte Firmen ein individuelles Marktzugangsprojekt geplant. Genauere Informationen hierzu gibt es bei der Informationsveranstaltung. Die Teilnahme daran ist kostenfrei. Anmeldeschluss ist der 30. April 2013. Das Anmeldeformular sowie das Programm finden Sie rechts im Downloadbereich.

Weitere Informationen: 

Sonja Reisner, Tel. 089/2182-2366, E-Mail: info@alp.bayern.de

http://www.alp-bayern.de