Aktuelles > Kraftfahrzeuge bleiben Exportschlager

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Kraftfahrzeuge bleiben Exportschlager

Wiesbaden (08.03.2013) - Kraftwagen und Kraftwagenteile waren im Jahr 2012 mit 190 Milliarden Euro und einem Anteil von 17,3 Prozent an den deutschen Gesamtexporten wie schon in den vergangenen Jahren Deutschlands wichtigste Exportgüter.

Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen gestern mitteilte, erhöhten sich die Kraftfahrzeugexporte im Jahr 2012 gegenüber dem Jahr 2011 um 2,4 Prozent.

Auf Rang zwei folgten im Jahr 2012 Maschinen mit einem Anteil von 14,9 Prozent (163,6 Milliarden Euro) an den Gesamtexporten Deutschlands, chemische Erzeugnisse lagen mit einem Anteil von 9,5 Prozent (104,5 Milliarden Euro) auf Rang drei.

Gegenüber dem Jahr 2011 stiegen damit die Ausfuhren von Maschinen um 0,3 Prozent und von chemischen Erzeugnissen um 2,9 Prozent an.

Importseitig waren im Jahr 2012 Erdöl und Erdgas mit einem Anteil von 10,7 Prozent (97,4 Milliarden Euro) an den Gesamteinfuhren auf Rang eins, gefolgt von Datenverarbeitungsgeräten, elektrischen und optischen Erzeugnisse mit einem Anteil von 9,6 Prozent (87,4 Milliarden Euro). Auf Rang drei lagen die Importe von Kraftfahrzeugen und Kraftfahrzeugteilen mit einem Anteil von 9,3 Prozent (84,2 Milliarden Euro).

Quelle: Statistisches Bundesamt