Aktuelles > Deutsch-Brasilianischer Kongress ECOGERMA Regional 2013 – 2014: Roter Teppich für deutschen Mittelstand

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Deutsch-Brasilianischer Kongress ECOGERMA Regional 2013 – 2014: Roter Teppich für deutschen Mittelstand

Nürnberg (07.08.2013) - Deutsche Unternehmen erhalten hierdurch die Möglichkeit, die Basis für Geschäftsentwicklungen in den wirtschaftlich stark wachsenden Norden und Nordosten Brasiliens zu legen. Unterstützt werden die Kongresse durch die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH (GIZ) und die Deutsch-Brasilianische Auslandshandelskammer Sao Paulo (AHK Sao Paulo).

Die ECOGERMA Pará ist die erste der drei Veranstaltungen. Sie findet vom 18.-20. November 2013 statt. Die ECOGERMA Amazonas und die ECOGERMA Ceará finden voraussichtlich im Frühjahr 2014 statt.

Aufstrebende Wirtschaftsregionen

Brasilien ist die sechstgrößte Volkswirtschaft der Welt. Mit seinen stabilen politischen Verhältnissen und solidem Wachstumskurs bietet das Land einen attraktiven Markt mit Zukunft. Die Bundesstaaten im Norden und Nordosten verzeichnen besonders hohe Wachstumsraten. Der Bundesstaat Pará steht hier mit an vorderster Stelle. In den nächsten Jahren sind Neuinvestitionen im Umfang von etwa 60 Milliarden Euro geplant.

Übersichtsstudien (rechts im Anhang) bieten schon im Vorfeld Einblick in das wirtschaftliche und politische Umfeld sowie Basisinformationen zu den geplanten Großinvestitionen. Dokumente mit Informationen zu Absatz- und Investitionsmöglichkeiten finden Sie im Anhang zum Herunterladen. Eine umfangreichere Studie wird demnächst zur Verfügung gestellt.

Besonders Unternehmen aus den folgenden Branchen sind angesprochen:

  • Integriertes Abwasser- und Abfallmanagement
  • Erneuerbare Energien und Energieeffizienz
  • Bergbau
  • Entwicklung der Industriebereiche: Schiffbau, Stahlerzeugung und Nahrungsmittel
  • Städtische Mobilität und Entwicklung
  • Forstproduktion sowie nachhaltige Nutzung, effiziente Nutzung von Holzabfällen
  • Möbelsektor
  • Ledersektor

Deutsche Unternehmen stehen hoch im Kurs

Dem deutschen Mittelstand wird eine besondere Rolle bei der nachhaltigen Entwicklung wirtschaftlich aufstrebender Regionen zugetraut. Vor diesem Hintergrund bieten die brasilianischen Bundesstaaten Pará, Amazonas und Ceará nun eine besondere Gelegenheit, gezielt und ohne großen Aufwand Marktchancen zu erkunden, Kontakte zu knüpfen und eine Basis für die Geschäftsentwicklung in Brasilien zu legen.
Die Regierungen dieser Bundesstaaten stellen kostenfrei die Infrastruktur und ihren Organisationsapparat bereit. Allianzen mit Organisationen der Deutsch-Brasilianischen Zusammenarbeit, regionalen Unternehmerverbänden, dem brasilianischen Mittelstandsförderer SEBRAE sowie lokalen Fach- und Forschungseinrichtungen unterstützen den Einstieg in einen lukrativen Markt.

Was hat Ihr Unternehmen von der Teilnahme?
Sie erhalten einen privilegierten Zugang zu Marktinformationen und brasilianischen Förderprogrammen
Sie kommen mit führenden Vertretern aus Wirtschaft, Politik und Forschung ins Gespräch
Sie treffen auf passende Gesprächspartner im Rahmen eines Matchmaking-Treffens, die gemäß Ihren Wünschen ausgesucht werden
Sie können am internationalen Fachkongress teilnehmen
Sie erhalten eine kostenlose Ausstellungsfläche für Ihr Unternehmen am Kongress und tragen ausschließlich die Reise- und Verpflegungskosten

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an:
Almuth Dörre, M.A.
Verbindungsreferentin Entwicklungszusammenarbeit
Außenwirtschaftszentrum Bayern
Lorenzer Platz 27, 90402 Nürnberg
Tel.: 09 11 / 238 86 - 46
Fax: 09 11 / 238 86 - 50
Mail: almuth.doerre@awz-bayern.de
http://www.auwi-bayern.de/ez

Ansprechpartner vor Ort:
Hauptansprechpartner:
Stephan Görtz
Deutsche Gesellschaft für
Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH
T +55 61 2101-2196
C +55 61 8134-0159
Mail stephan.gortz@giz.de

AHK Bralilien:
Dr. Bernd dos Santos Mayer
Deutsch-Brasilianische Industrie- und Handelskammer
Tel.: (+55 11) 5180 4552 | Fax: (+55 11) 5181 7013
Mail: cimexpert@ahkbrasil.com | Internet: www.ahkbrasil.com