Aktuelles > Bayerisches Förderprojekt Entsorgungswirtschaft Italien: Kooperationsbörse in Mailand am 8. Oktober 2013

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayerisches Förderprojekt Entsorgungswirtschaft Italien: Kooperationsbörse in Mailand am 8. Oktober 2013

Würzburg (27.06.2013) - Chancen auf dem italienischen Markt für bayerische Entsorgungsunternehmen!
Im Gegensatz zum europäischen Durchschnittswert von 42 Prozent werden in Italien nur 33 Prozent der kommunalen Abfälle wiedergewonnen.

Bayerisches Förderprojekt Entsorgungswirtschaft Italien: Kooperationsbörse in Mailand am 8. Oktober 2013
DEInternational

 Sowohl beim Recycling und der Verwertung, als auch im Entsorgungsmanagement sind deutsche Unternehmen hingegen in Europa Marktführer. 62 Prozent des aufkommenden Abfalls werden in Deutschland wieder verwertet und können so als Sekundärrohstoff in den Markt zurückgeführt werden. Nicht nur die Umwelt profitiert von der fortschrittlichen Abfallentsorgung: Für Entsorgungsunternehmen und Technologieanbieter aus Deutschland bzw. aus Bayern bedingt der italienische Nachholbedarf sehr gute Absatzchancen.

Im Rahmen des finanziell vom Freistaat Bayern geförderten Projekts "Entsorgungswirtschaft Italien" der Deutsch-Italienischen Handelskammer (AHK Italien) und der IHK Würzburg-Schweinfurt werden bayerische Unternehmen bei der Suche nach geeigneten Vertriebspartnern in Italien unterstützt. Gefördert werden alle Unternehmen mit Sitz in Bayern, die der Definition der kleinen und mittleren Unternehmen durch die EU-Kommission entsprechen. Kernstück des Projekts ist eine eintägige Kooperationsbörse in Mailand am 8. Oktober, bei der bayerische Unternehmen aus dem Bereich Entsorgungswirtschaft potenzielle italienische Vertriebspartner kennenlernen. Die DEinternational Italia Srl, die Servicegesellschaft der AHK Italien, befasst sich im Vorfeld der Kooperationsbörse intensiv mit den Anforderungen der Projektteilnehmer im Hinblick auf mögliche Partner in Italien und stellt maßgeschneiderte Kontakte her.

Mitarbeiter der AHK Italien stehen für ein persönliches Informationsgespräch an folgenden Terminen in Bayern zur Verfügung: 15.07. in Augsburg, 16.07. in Regensburg, 18.07. in Nürnberg und 19.07. in München.

Zielgruppe: Bayerische Unternehmen aus dem Bereich Entsorgungswirtschaft (Verwertung, Transport oder Softwareprogrammierung) sowie Hersteller und Planungsbüros von Recycling- und Verwertungsanlagen.
Kosten: Die Kosten zur Teilnahme an der Bayerisch-Italienischen Kooperationsbörse betragen EUR 3.000,00 pro Unternehmen. Der Teilnahmebeitrag beinhaltet die Suche nach geeigneten Kooperationspartnern und die konkrete Kontaktvermittlung. Reisekosten sind individuell zu tragen.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Marion Oker, IHK Würzburg-Schweinfurt, E-Mail: Marion.Oker@wuerzburg.ihk.de, Tel: 0931 4194 353
Alexander Angerer, DEInternational Italia Srl, E-Mail: angerer@deinternational.it, Tel: 0039 02 39800921