Aktuelles > Zollanmeldungen für die Schweiz ab 2013 nur noch elektronisch

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Zollanmeldungen für die Schweiz ab 2013 nur noch elektronisch

München (17.10.2012) - Wichtiger Hinweis für alle Exporteure, die ihre Ein- und Ausfuhranmeldungen in die Schweiz selbst vornehmen: Ab 01.01.2013 sind Einfuhr- und Ausfuhranmeldungen in die Schweiz nur noch elektronisch per "e-dec web" möglich.

 

Die bisher üblichen Papierformulare, die bisher auch direkt an der Grenze bei der Schweizerischen Zollverwaltung erhältlich sind, gibt es dann nicht mehr. Die Papierformulare 11.010, die so genannte Einfuhrdeklaration, und 11.030, die Ausfuhrdeklaration, verlieren dann ihre Gültigkeit. Eine weitere Übergangsfrist ist nicht vorgesehen.

Bereits heute besteht die Möglichkeit, diese elektronischen Zollanmeldungen im Internet zu verwenden. Um einen ersten Eindruck dieser neuen elektronischen Oberfläche zu bekommen, ist es möglich, eine Testapplikation zu starten. Dort können versuchsweise Import- und Export-Zollanmeldungen erstellt werden, ohne dass diese an die Zollverwaltung gesendet werden.

Für die Nutzung von "e-dec web" ist keine Zertifizierung oder Registrierung erforderlich. "e-dec web" ist eine Internetapplikation, die grundsätzlich für jedermann zugänglich ist und von einem beliebigen Ort aus genutzt werden kann. Die Nutzung von "e-dec web" ist kostenlos. Die technischen Voraussetzungen sind analog der ATLAS-Anmeldung in Deutschland.

Ansonsten müssen die auch in Papierform geforderten Daten (Tarifnummer oder der entsprechende TARES, usw.) angegeben werden. Zu beachten ist auch, dass die Gestellung der Ware an der Grenze mit "e-dec web" immer zwingend ist. Sollte nach dem 01.01.2013 ein Fahrer ohne die elektronische Anmeldung an der Grenze ankommen, stehen an den Übergängen PC’s bereit, die dann für die Erstellung einer entsprechenden Internetanmeldung verwendet werden können.

Die Zollanmeldung kann bis zu 30 Tage vor dem eigentlichen Grenzübertritt erfasst und übermittelt werden. Die Daten bleiben nach der erfolgreichen Übermittlung an die Eidgenössische Zollverwaltung 30 Tage im System erhalten. Danach verfallen die Daten definitiv und können nicht mehr aufgerufen werden.

Die "web-dec-Applikation" finden Sie im Internet unter www.ezv.admin.ch unter Themen – Internetzollanmeldung e-dec web. Dabei ist zu beachten, dass diese nicht identisch mit der in Deutschland bekannten ATLAS-Zollanmeldung ist, d. h. Exporteure müssen nach wie vor eine ATLAS-Exportzollanmeldung auf der deutschen Seite und eine Importzollanmeldung auf der Schweizerischen Einfuhrseite machen und umgekehrt.