Aktuelles > Bayerische Delegationsreise nach Chile und Peru

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Bayerische Delegationsreise nach Chile und Peru

München (10.10.2012) - Die bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel wird vom 07. - 13. April 2013 mit einer Wirtschaftsdelegation Chile und Peru besuchen. Stationen der Reise sind Santiago de Chile und Lima.

Das Angebot der Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer bayerischer Unternehmen.

Chile gilt als einer der weltweit offensten Märkte. Mit 59 Nationen bestehen Freihandelsabkommen, darunter mit der EU. Chile zeichnet sich durch politische und wirtschaftliche Stabilität aus und bietet bayerischen Unternehmen aussichtsreiche Perspektiven. Mit einem Pro-Kopf-Einkommen von USD 14.278 ist es das reichste Land der Region. Chile will bis 2016 mindestens 75 Mrd. USD in Großprojekte investieren, darunter vor allem im Bergbau, in Infrastruktur und dem Elektrizitätssektor.

Perus Wirtschaft wird 2012 mit 6,2 % erneut deutlich wachsen. Das unterzeichnete Freihandelsabkommen zwischen der EU und Peru / Kolumbien wird den Außenhandel mit Peru weiter begünstigen.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen der Staatssekretärin wird für die begleitende Wirtschaftsdelegation nach Möglichkeit ein eigenständiges Programm mit Unternehmensbesuchen und Round-Table-Gesprächen angeboten, wie z. B. Unternehmergespräche bei der AHK in Santiago de Chile.

Folgende Branchen stehen im Fokus der Reise:
Medizintechnik, Wassermanagement, Erneuerbare Energien/Energieeffizienz, Maschinenbau/Automatisierung, Bergwerkstechnik, Holzverarbeitung und Lebensmittelverarbeitung.

Interessierte bayerische Unternehmen werden gebeten, ihr Interesse an einer Teilnahme
schriftlich bis Freitag, den 30.11.2012 mitzuteilen.

Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung berücksichtigt wird.

Ihre Interessensbekundungen richten Sie bitte an:
Bayern International
Herrn Marco Flasch
Landsberger Straße 300
80687 München
Tel. 089 / 660566-202, Fax -150
mflasch@bayern-international.de

 Für inhaltliche Fragen steht Ihnen darüber hinaus zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur,
Verkehr und Technologie
Referat V/4
Frau Gabriele Fink
Prinzregentenstr. 28
80538 München
Tel. 089 / 2162-2591, Fax -2460,
gabriele.fink@stmwivt.bayern.de