Aktuelles > EU-Holzverordnung gilt ab März 2013

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

EU-Holzverordnung gilt ab März 2013

München (22.08.2012) - Die EU will den illegalen Holzeinschlag bekämpfen. Daher hat sie am 20. Oktober 2010 die Holzhandelsverordnung VO (EU) 995/2010 erlassen.

 Sie gilt ab dem 3. März 2013 und verbietet die Vermarktung von Holz und Holzerzeugnissen aus illegalem Einschlag.

Welche Produkte sind betroffen?
Die Verordnung betrifft eine Vielzahl von Holzerzeugnissen einschließlich Vollholzprodukte, Fußböden, Sperrholz sowie Zellstoff und Papier. Ausgeschlossen sind Recyclingprodukte sowie Rattan, Bambus und bedrucktes Papier wie Bücher, Zeitschriften und Zeitungen. Die Liste der betroffenen Erzeugnisse kann nach Bedarf geändert werden.

Die Vorschriften gelten sowohl für eingeführtes als auch im Inland erzeugtes Holz und Holzerzeugnisse.

Ausführliches finden Sie auf den Umweltseiten der IHK München.

(Quelle: IHK-SPEZIAL International 08/2012)