Aktuelles > ABZ-Interessentenverzeichnis für den Flughafen München geht an den Start

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

ABZ-Interessentenverzeichnis für den Flughafen München geht an den Start

München (15.03.2012) - Auf dem Münchner Flughafen entsteht auf dem Vorfeld östlich des Terminal 2, als Erweiterung der bereits heute bestehenden Gepäcksortierhalle (GSH), ein neues Satellitenterminal.

Das Auftragsberatungszentrum Bayern e.V. (ABZ) führt hierzu ein Interessentenverzeichnis für den Flughafen München, das insbesondere die Auftragsvergabe an Nachunternehmer deutlich erleichtert. Die von der Flughafen München Baugesellschaft mbH (FMBau) im Rahmen der üblichen Ausschreibungsverfahren ermittelten Firmen sind verpflichtet, bei der Auswahl von Nachunternehmen das Verzeichnis zu verwenden.

Die Investitionen für Aufstockung und Erweiterung der GSH Ost zum neuen Satellitenterminal werden sich auf rund 650 Mio. Euro summieren. Anfang 2012 beginnen die Bauarbeiten, in Betrieb gehen wird der Satellit voraussichtlich im Sommer 2015. Auch für den Mittelstand ergeben sich damit interessante Geschäftschancen – wenn sie sich in das Interessentenverzeichnis eintragen lassen. „Gerade die kleinen und mittleren Betriebe in der näheren Umgebung des Flughafens können dann erheblich profitieren,“ betont ABZ-Geschäftsführer Frank Dollendorf.

Zugute kommt das Interessentenverzeichnis auch den per Ausschreibungsverfahren ermittelten Generalunternehmen, da sich für sie die Auswahl von geeigneten Subunternehmen beschleunigt. Damit lässt sich viel Zeit und Geld sparen. Außerdem erleichtert das Verzeichnis der FMBau die Suche nach Unternehmen im Rahmen von beschränkten Ausschreibungen sowie freihändigen Vergaben. Das Registrierungsprocedere ist denkbar einfach. Die dafür nötigen Formulare stehen im Internet unter www.abz-bayern.de zum Download bereit. Die Registrierung kostet im ersten Jahr 100 Euro, in den Folgejahren 50 Euro (jeweils zzgl. ges. Mwst.). Wer bereits im PQ-Verein oder im System PQ-VOL präqualifiziert ist, zahlt nur die Hälfte.

Das ABZ ist eine Gemeinschaftseinrichtung aller IHKs und Handwerkskammern in Bayern.
Ihre Ansprechpartnerin: Sabine Tauber, Tel.: 089/5116-3172, tauber@abz-bayern.de.