Aktuelles > 500. weiß-blaues Unternehmen in Brasilien gegründet

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

500. weiß-blaues Unternehmen in Brasilien gegründet

Sao Paolo (28.11.2012) - Das südamerikanische Land erweist sich nach Angaben von Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel immer stärker als attraktiver Markt für Unternehmen aus dem Freistaat.

Mehreren an einer Delegationsreise mit Horst Seehofer im November 2011 beteiligten Unternehmen gelang es, in Brasilien einzusteigen.  Bei dem 500. Unternehmen aus Bayern, das sich in Brasilien niedergelassen hat, handelt es sich um die SSF Ingenieure AG aus München.

 

Die SSF Ingenieure AG mit fast 240 Mitarbeitern im Freistaat hat bereits eine eigene Firma in São Paulo gegründet und in Kooperation mit einem brasilianischen Ingenieurbüro mehrere beeindruckende Planungsaufträge an Land gezogen, zum Beispiel in São Paulo zwei Brückenplanungen sowie die Planung der festen Fahrbahn beziehungsweise das Massefedersystem für die Metro-Linie 5. Für die Planung von Hafenanlagen sowie einer Schrägseilbrücke im Nordosten Brasiliens befindet sich die Firma in der Akquisition. „Ich wünsche der SSF Ingenieure AG weiterhin viel Erfolg in Brasilien und freue mich, dass Vorstandsmitglied der SSF Ingenieure AG, Helmut Wolf, die Reise von Ministerpräsident Seehofer als Mitglied der von mir geleiteten Unternehmerdelegation nutzen konnte, um die geplante Unternehmensgründung und Geschäftskontakte anzubahnen.“

 

Weitere Unternehmen, die sich vor Kurzem in Brasilien niedergelassen haben, sind die MEA AG in Aichach, ein Hersteller von Bauprodukten und Systemen für die Oberflächenentwässerung sowie die upgrade hospitality GmbH in Flintsbach, die sich um Cateringaufträge in Fußballstadien für die FIFA-WM 2014 und die Olympischen Spiele 2016 in Rio de Janeiro bewirbt. „Die geschäftsführende Gesellschafterin von upgrade hospitality, Vera Lahme, und der Vorstandsvorsitzende von MEA, Patrice Pélissier, kamen im Rahmen meiner Delegationsreise im November 2011 erstmalig nach Brasilien. Ich bin sehr beeindruckt, wie rasch und zielstrebig sie die damals entstandenen Kontakte genutzt haben. Herzlichen Glückwunsch auch ihnen zu der Unternehmensgründung und viel Erfolg.“

 

Alle Firmen wurden bei ihrem Markteinstieg vom Bayerischen Repräsentanten in Brasilien, Martin Langewellpott, beraten und unterstützt. „Ich möchte mich ausdrücklich lobend über die Unterstützung durch die Bayerische Repräsentanz in Brasilien aussprechen. Die sachkundige Beratung erleichtert uns mittelständischen bayerischen Unternehmen den Markteinstieg in Brasilien. Wir sehen der weiteren Geschäftsentwicklung in Brasilien zuversichtlich entgegen“, erklärt Vorstandsmitglied Wolf der SSF Ingenieure AG.

 

Brasilien ist Bayerns Wirtschaftspartner Nummer eins in Lateinamerika. Im Jahr 2011 wuchsen die bayerischen Exporte mach Brasilien gegenüber dem Vorjahr um 11,2 Prozent, die Importe um 17,3 Prozent. Der Freistaat hat einen hohen Exportüberschuss. Im ersten Halbjahr 2012 nahmen die Importe Bayerns aus Brasilien gegenüber dem Vorjahreszeitraum mit 34,2 Prozent stark zu, während die Exporte um 6,9 Prozent zurückgingen.