Aktuelles > Unternehmerreise nach Aserbaidschan im Oktober 2011

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Unternehmerreise nach Aserbaidschan im Oktober 2011

München (03.05.2011) - Der wirtschaftliche Aufschwung Aserbaidschans ist in der Region Kaspisches Meer einzigartig. Große Erdöl- und Gasvorkommen haben dem Land in den letzten Jahren zu überragenden Wachstumsraten des Bruttoinlandsproduktes (BIP) von bis zu fast 35 Prozent verholfen.

Mit einem Großteil der Öleinnahmen plant Aserbaidschan umfangreiche Investitionen zum weiteren Ausbau einer wettbewerbsfähigen Infrastruktur und der heimischen Industrie außerhalb der Öl- und Gaswirtschaft. Großen Nachholbedarf hat der ehemalige Sowjetstaat besonders im Bereich Transportinfrastruktur, Abwassertechnik und Trinkwasserversorgung sowie bei der Modernisierung von Strom- und Gasnetzen. Auch in der Chemieindustrie werden mit staatlichen Großprojekten Investitionsimpulse gesetzt.

Als Brücke zwischen Europa und Asien möchte Aserbaidschan seine wirtschaftlichen Beziehungen zur Europäischen Union weiter intensivieren. Deutschland ist die wichtigste westeuropäische Importnation Aserbaidschans und genießt mit seinen Technologien einen hervorragenden Ruf. Insbesondere für bayerische Hightech-Unternehmen bieten sich interessante Absatzchancen.

Diese Entwicklungen nimmt das Bayerische Wirtschaftsministerium in Zusammenarbeit mit Bayern International zum Anlass, bayerischen Firmen aus den Bereichen Bau / Infrastruktur, Medizintechnik und Umwelttechnologie eine Unternehmerreise vom 18. – 20. Oktober 2011 nach Baku anzubieten.

Wir freuen uns über Ihre Interessensbekundung per E-Mail bis 30. Mai 2011!

Kontakt:

Marco Flasch
Bayern International
Tel:  089/ 66 05 66-202
Fax: 089/ 66 05 66-150
E-Mail: mflasch@bayern-international.de