Aktuelles > Unternehmen forschen wieder mehr – Volkswagen weltweit auf Platz sechs

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Unternehmen forschen wieder mehr – Volkswagen weltweit auf Platz sechs

München (19.10.2011) - Spitzenunternehmen in der EU investieren wieder mehr in Forschung, können aber nach wie vor im internationalen Vergleich insbesondere mit den USA und einigen asiatischen Staaten nicht Schritt halten.

Zu diesem Ergebnis kommt der „EU-Anzeiger für Forschungsinvestitionen der Industrie“ 2011 der Europäischen Kommission, der 1400 führende Unternehmen weltweit verglichen hat.

Die Steigerung der Investitionen europäischer Unternehmen in Forschung und Entwicklung sei ein positives Signal, unterstrich Forschungskommissarin Máire Geoghegan-Quinn. Der nach wie vor bestehende Rückstand auf Konkurrenten in anderen Ländern zeige jedoch, dass wir die Rahmenbedingungen für die Unternehmen weiter verbessern müssen.

2010 sind die europäischen Investitionen um 6,1 Prozent gestiegen, wobei mehr als zwei Drittel des Wachstums auf die drei größten Mitgliedstaaten Deutschland, Vereinigter Königreich und Frankreich entfallen. Deutsche Unternehmen schafften eine Steigerung von 8,1 Prozent, dank der Investitionen in der Automobilbranche. Volkswagen belegt mit 6,3 Milliarden Forschungsausgaben sogar den sechsten Platz weltweit. Allerdings erblassen diese Zahlen vor dem Hintergrund, dass die USA ihre Investitionen um 10 Prozent erhöhen konnten und China Zuwachsraten von fast 30 Prozent und Südkorea um über 20 Prozent steigern konnte.

Den vollständigen Bericht gibt es hier.

(Quelle: Vertretung der EU-Kommission in Berlin, BayFor)