Aktuelles > Fortbildung für Führungskräfte in Japan und Korea

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Fortbildung für Führungskräfte in Japan und Korea

Brüssel (05.09.2011) - Die Europäische Kommission informiert über eine neue Ausschreibung für das ETP-Projekt zur Fortbildung von Führungskräften mit Schwerpunkt in den beiden asiatischen Ländern.

Die Europäische Kommission schreibt seit 1979 das Projekt „Executive Training Programme (ETP)“ für

Japan

und seit 2002 auch für

Korea

aus. Angeboten wird ein 45-wöchiges Intensivtraining für Europäische Führungskräfte, das aus drei Modulen besteht: 

  • Einführungsmodul an der SAOS University (London) zu Kultur, Geschichte und Gesellschaft in Japan bzw. Korea (3 Wochen)
  • Vertiefungsmodul an der Waseda University (Japan) bzw. Yonsei University (Korea) zu Unternehmenskultur und Sprache (30 Wochen)
  • Internship in einem japanischen bzw. koreanischen Unternehmen (12 Wochen). 

Im Rahmen des ETP werden Analysen zu Japan und Korea erstellt, die die Interessen der europäischen Wirtschaft einbeziehen und eine stärkere wirtschaftliche Beteiligung von europäischen Unternehmen fördern sollen. Am ETP haben bisher insgesamt 190 Führungskräfte aus Deutschland teilgenommen, die überwiegend aus großen Unternehmen kamen. In Zukunft sollen jedoch vermehrt Teilnehmer aus KMU für das Programm gewonnen werden. 

In Bälde soll das Programm auf die BRIC-Staaten ausgedehnt werden, wobei es zuerst um China und Indien und anschließend um Russland und Brasilien erweitert werden soll. 

Das nächste ETP-Programm beginnt im November 2012. Anmeldungen sind noch bis Mai 2012 möglich. Weitere Informationen sind unter www.euetp.eu verfügbar.