Aktuelles > Delegationsreise unter Leitung von Staatssekretärin Katja Hessel nach Angola vom 01. bis 04. Juli 2012

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise unter Leitung von Staatssekretärin Katja Hessel nach Angola vom 01. bis 04. Juli 2012

München (07.12.2011) - Die bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel wird vom 01. bis 04. Juli 2012 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Luanda, Angola reisen.

 

Zielgruppe sind Geschäftsführer oder Vorstandsmitglied eines bayerischen Unternehmens und schwerpunktmäßig in folgenden Branchen tätig:
  • Energie/ erneuerbare Energien
  • Infrastruktur
  • Logistik
  • Umwelttechnologie
  • Agro-Industrie und Nahrungsmitteltechnologie
 
Nutzen Sie diese Reise, um Geschäftskontakte zu finden bzw. auszubauen oder in Gesprächen mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Verbänden neue Kooperationschancen zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen von Staatssekretärin Hessel ist für die Wirtschaftsdelegation ein eigenständiges branchenorientiertes Programm mit Unternehmergesprächen und Unternehmens-besichtigungen geplant.
 
Diewirtschaftliche Entwicklung Angolas wird derzeit hauptsächlich vom Erdölsektor bestimmt (knapp 98% der Ausfuhren sind Brennstoffe). Um diese Abhängigkeit zu senken, ist Hauptziel der angolanischen Wirtschaftspolitik Diversifizierung und Industrialisierung. Dazu sind vor allem der Ausbau der Infrastruktur und der Aufbau einer Energieversorgung, vor allem durch Nutzung erneuerbarer Energien im ländlichen Raum, vordringlich. Außerdem ist der Aufbau einer Agro-Industrie für eine gesicherte  Lebensmittelversorgung für die Bevölkerung wichtig.
In den Jahren 2004 bis 2008 hat Angola einen Wachstumsboom mit zweistelligen Zuwächsen (im Durchschnitt jährlich +17,8%) erlebt, der  durch die internationale Finanzkrise und den Rückgang des Ölpreises 2009 und 2010 einen harten Einbruch erlitten hat (BIP Wachstum nur noch 2,4% bzw. 1,6%). Seit dem Jahr 2011 ist wieder ein Aufwärtstrend mit voraussichtlichem  BIP Wachstum von 7,8% zu verzeichnen.
Angola war 2010 unter den Handelspartnern Bayerns in Subsahara-Afrika hinter Südafrika und Nigeria mit deutlichem Abstand Nr. 3 (66,6 Mio. €).
 
Wenn Sie an der Reise teilnehmen möchten, informieren Sie uns bitte über Ihr konkretes Interesse sowie über eventuell bereits bestehende Kontakte/ Aktivitäten in Angola schriftlich.
 
bis Dienstag, den 31. Januar 2012
 
Die Interessenten werden bis Ende Februar zur Teilnahme eingeladen. Mit der Einladung erhalten Sie weitere Informationen zur Reise, zum Programm und den genauen Reisekosten. Der Hotelpreis wird  bei ca. 320 € pro Nacht liegen, die Kosten für den Flug betragen rund 1.500 € in der economy und 5.000 € in der business class.  Erst dann erfolgt die verbindliche Anmeldung. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der vor allem die Branchenzugehörigkeit und konkrete Anliegen berücksichtigt werden. Alle Informationen finden Sie ab Februar auch unter http://www.bayern-international.de/.
 
Ihre Interessensbekundungen richten Sie bitte per Email oder Fax an:
 
Bayern International
Frau Rosi Saubert
Tel. +49 (89) 66 05 66-204; Fax: +49 (89) 66 05 66-150
 
Für inhaltliche Fragen stehen Ihnen darüber hinaus zur Verfügung:
 
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Ursula Heinzel  oder                                                     Herr MR Georg Reichl
Tel.: 089/ 2162-2777                                                     Tel.: 089/ 2162-2434
Fax : 089/ 2162-3777                                                    Fax : 089/ 2162-2460

Email: Ursula.Heinzel@stmwivt.bayern.de             Email : Georg.Reichl@stmwivt.bayern.de