Aktuelles > Delegationsreise nach Kasachstan

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise nach Kasachstan

München (27.10.2011) - Die bayerische Staatssekretärin Katja Hessel wird vom 28. Februar - 03. März 2012 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Astana und Almaty (Kasachstan) reisen.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Politik und Wirtschaft zur weiteren Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen mit Kasachstan beizutragen und neue Felder der Zusammenarbeit zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen von Frau Staatssekretärin Hessel sind für die begleitende Wirtschaftsdelegation Unternehmensbesuche, Branchenfachgespräche sowie andere Kontakt- und Informationsmöglichkeiten vorgesehen.

Für Unternehmen, die wichtige Projekte im Gastland verfolgen, ist im Einzelfall eine Teilnahme an den politischen Gesprächen möglich. Mit einem Handelsvolumen von 3,122 Mrd. € im Jahr 2010 lag Kasachstan auf Rang 2 unter Bayerns 12 GUS-Handelspartnern und weltweit auf Rang 19. Kasachstans Wirtschaft hat in den Jahren 2010 und 2011 zu einem beachtlichen Wachstum von ca. 7 % zurückgefunden. Dies wurde auch in der Entwicklung der Außenhandelsbeziehungen mit Bayern deutlich, insbesondere die bayerischen Exporte haben stark zugelegt. Mittel- und langfristig bietet das
rohstoffreiche Land in allen Branchen und Sparten inklusive des Infrastruktursektors bayerischen Unternehmen viele interessante Kooperations- und Lieferchancen.

Folgende Themen sind derzeit schwerpunktmäßig für die Wirtschaftsgespräche vorgesehen:

  • Infrastruktur
  • Energieeffizientes Bauen
  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Rohstoffversorgung
  • Umwelttechnik
  • Medizintechnik / Pharma

Die Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen dieser Branchen.

Interessierte bayerische Unternehmen werden gebeten, uns ihr Interesse an einer Teilnahme an der Reise unter Angabe einer Zuordnung zu einem der oben genannten Themenfelder bis Freitag, 18. November 2011 schriftlich mitzuteilen. Die endgültigen Branchenschwerpunkte der Reise werden anhand dieser Interessensbekundungen ausgewählt.

Die Reisekosten (Flüge, Hotels, Visum) sind von Ihnen selbst zu tragen. Darüber hinaus können weitere Kosten für individuelle Kooperationsgespräche o. ä. anfallen. Die Kosten für Organisation, Abendempfang etc. übernehmen das Bayerische Wirtschaftsministerium bzw. Bayern International.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine  Auswahl vor, bei der vor allem konkrete Anliegen, begründetes Interesse, die Branchenzugehörigkeit sowie die rechtzeitig eingegangenen Interessensbekundungen berücksichtigt werden. Ende November erhalten die ausgewählten Unternehmen eine Einladung zur Teilnahme sowie weitere Informationen zur Reise (Programmentwurf etc.). Erst daraufhin erfolgt die verbindliche Anmeldung, die bis 16. Dezember 2011 möglich sein wird.

Ihre Interessensbekundungen senden Sie bitte an:

Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale
Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Sonja Miekley
Tel: 089/ 66 05 66-203
Fax: 089/ 66 05 66-150
smiekley@bayern-international.de

Daneben steht Ihnen für inhaltliche
Rückfragen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft,
Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Frau Antonia Zierer
Tel.: 089/ 2162-2530
Fax 089/ 2162-3530
Antonia.Zierer@stmwivt.bayern.de