Aktuelles > Brunner wirbt in Rumänien für bayerische Produkte

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Brunner wirbt in Rumänien für bayerische Produkte

Bukarest (15.11.2011) - Um den Absatz bayerischer Agrar- und Ernährungsgüter in Rumänien anzukurbeln, Landwirtschaftsminister Helmut Brunner heute mit 45 Vertretern aus Wirtschaft und Politik zu einer dreitägigen Delegationsreise nach Bukarest, Kronstadt und Hermannstadt aufbrechen.

 „Mit dem Besuch wollen wir die guten wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Rumänien und Bayern ausbauen und Firmen neue Türen öffnen“, sagte der Minister vor dem Abflug in München. Rumänien ist laut Brunner ein wichtiges Agrarland in der Europäischen Union und mit 20 Millionen Konsumenten ein für die bayerische Ernährungsbranche äußerst interessanter Wachstumsmarkt.

Die Reise der bayerischen Delegation besteht aus zwei Schwerpunkten: Zunächst stehen in Bukarest die bayerischen Lebensmittel-Spezialitäten im Mittelpunkt: Bei einer Fachausstellung im Hotel Intercontinental wirbt der Minister gemeinsam mit 20 Firmen für bayerische Schmankerl. Anschließend geht es um die Intensivierung der Zusammenarbeit bei Agrarproduktion, Tierzucht und Erneuerbare Energien. Dabei wird Brunner mit Wirtschaftsvertretern, aber auch mit wichtigen politischen Entscheidungsträgern zusammentreffen, darunter Landwirtschaftsminister Valeriu Tabara.

Der Export bayerischer Agrar- und Ernährungsgüter nach Rumänien hat sich nach rezessionsbedingten Einbußen im Jahr 2009 wieder erholt. Im ersten Halbjahr 2011 lag der Exportwert bereits bei knapp 44 Millionen Euro, das sind zwölf Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2010. Nach ersten Schätzungen der Agrar- und Ernährungswirtschaft gehen heuer voraussichtlich Waren im Wert von 85 Millionen Euro von Bayern nach Rumänien.