Aktuelles > Ihre Meinung ist gefragt: Wie können innovative KMU aus dem Bereich der Agrar- und Lebenswissenschaften (Life Sciences) künftig europaweit besser gefördert werden?

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Ihre Meinung ist gefragt: Wie können innovative KMU aus dem Bereich der Agrar- und Lebenswissenschaften (Life Sciences) künftig europaweit besser gefördert werden?

München (26.08.2010) - EU-Umfrage unter Firmen aus dem Sektor Lebensmittel, Landwirtschaft und Biotechnologie:

 

Die EU-Kommission bereitet im Rahmen des 7. Forschungsrahmenprogramms eine spezielle Ausschreibung vor, die auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen aus den Bereichen Lebensmittel, Landwirtschaft und Fischerei sowie Biotechnologie (Life Sciences) ausgerichtet sein soll. Damit die Förderlinien und auszuschreibenden Förderthemen optimal auf die F&E-Interessen und Bedürfnisse der teilnehmenden Firmen zugeschnitten werden können, sind Unternehmen aus diesen Sektoren in ganz Europa dazu aufgerufen, sich an diesem Konsultationsprozess mittels eines Fragebogens zu beteiligen. Dieser Fragebogen wurde von einer Arbeitsgruppe von Fachexperten entwickelt, die sich aus Repräsentanten unterschiedlicher EU-Mitgliedsstaaten zusammensetzt.
 
In dem Reflexionspapier im Anhang rechts sind die Hauptförderlinien des Arbeitsprogramms beschrieben sowie Projekte, die zu diesen Förderlinien bereits von der Europäischen Kommission finanziert wurden. Darunter finden Sie den Fragebogen, den Sie bis zum 3. September 2010 ausgefüllt per Mail oder Fax an folgende Kontaktadresse senden können:
 
Dr. Wolfgang Thiel
Bayerische Forschungsallianz (BayFOR)
Tel: 089-9901888-15
Fax: 089-9901888-29