Aktuelles > Europäische Unternehmensbefragung im Bereich Messgeräte

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Europäische Unternehmensbefragung im Bereich Messgeräte

München (10.06.2010) - Gehören Sie zu einem Unternehmen, das Messgeräte herstellt oder importiert? Verwenden oder montieren Sie bei ihrer Arbeit Messgeräte? Dann nehmen Sie die Chance wahr, an der Gestaltung der aktuellen EU-Politik mitzuwirken und beteiligen Sie sich an dieser Befragung!

 

 
Um die Zuverlässigkeit von Messgeräten europaweit zu gewährleisten, verabschiedeten der Rat und das Europäische Parlament 2004 eine neue Richtlinie über Messgeräte, die MID 2004/22/EG. Diese teilt die Messgeräte in zehn Kategorien ein und legt deren grundlegenden Anforderungen fest.
 
Um zu erfahren, ob neben den bereits aufgenommenen zehn Kategorien von Messgeräten weitere in der Richtlinie erfasst werden sollen, führt die EU eine Befragung von kleinen und mittleren Unternehmen verschiedenster Wirtschaftsbereiche durch. Durch die Befragung sollen auch existierende Handelsbarrieren identifiziert werden, um den freien Verkehr von Messgeräten auf dem Binnenmarkt gewährleisten zu können.
 
Füllen Sie den Fragebogen recht im Anhang aus und senden ihn bis 25. Juni 2010 an:
 
Handwerkskammer für München und Oberbayern
Partner im Enterprise Europe Network Bayern
Ansprechpartnerin: Anamaria Schuster
Fax: 089 5119-357