Aktuelles > So war’s Workshop „Der gelungene Messeauftritt – ein Schritt zu neuen Kunden“

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

So war’s Workshop „Der gelungene Messeauftritt – ein Schritt zu neuen Kunden“

Bayreuth (29.07.2009) - Die Teilnahme an nationalen oder internationalen Messen ist ein wichtiger Bestandteil im Jahresablauf eines Unternehmens. Jedoch wird diese nicht immer rechtzeitig und vorausschauend geplant,

So war’s Workshop „Der gelungene Messeauftritt – ein Schritt zu neuen Kunden“

sondern „auf den letzten Drücker“ vorbereitet. Damit verschenkt ein Unternehmen nicht selten Gelegenheiten, durch einen perfekten Auftritt auf der jeweiligen Messe auf sich und seine Produkte aufmerksam zu machen und neue Kundenkreise anzusprechen. Tipps und Hinweise zur erfolgreichen Messeauftritt erhielten die zahlreichen Teilnehmer auf einem von der IHK Bayreuth/ Enterprise Europe Network im Juli 2009 durchgeführten Workshop.

Der Messeauftritt als Visitenkarte des Unternehmens

Günter Endres, geschäftsführender Gesellschafter der  DEGA-Expoteam GmbH & Co. Ausstellungs KG aus Obersöchering legte den Teilnehmern insbesondere die langfristige Planung eines Messeauftritts  ans Herz und gab ihnen praktische Hinweis zur Gestaltung des Messestandes sowie für viele kleine Dinge, die oft vergessen werden: beispielsweise die Garderobe am Messestand, eine vorausschauende Personalplanung für die Betreuung des Messestandes, die erforderliche kulturelle und  Sprachenkompetenz des Standpersonals – auch auf Inlandsmessen  kommen ausländische Besucher! – und die Nachbereitung von Messeteilnahmen. Er riet den Teilnehmern, einen Tag länger für nachfolgende Unternehmensbesuche und Gespräche einzuplanen und entsprechend die Reiseplanung inklusive Ticketbuchung flexibel zu halten. Sein Hinweis an die Teilnehmer: „So wie Besucher im Unternehmen empfangen werden sollen sie auch auf dem Messestand empfangen werden, denn dieser ist für die Dauer der Messe die Visitenkarte des Unternehmens.“

Förderung nutzen

Dr. Hans Kolb, Bereichsleiter International der IHK  Bayreuth, berichtete über seine Erfahrungen auf internationalen Messen und stellte  Programm des Bundes und des Freistaates Bayern vor, die die Beteiligung an internationalen Messe unterstützen:

das Programm „Go International“ (www.go-international.de) , das Erstmessebeteiligungen für Exporteinsteiger unterstützt; das „Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmesse in Deutschland“ (www.bafa.de) sowie die  Messebeteiligungsprogramme des Bundes (www.auma-messen.de) und des Freistaates Bayern (www.bayern-international.de)

Vielseitige Ideen zur Kundengewinnung

Peter Eichmüller, Geschäftsführer der Bayreuther communicall GmbH, stellte den Teilnehmern Erfahrungen und Methoden vor, Kunden für einen Besuch am Messestand zu gewinnen und die Ergebnisse einer Messeteilnahme nachzuarbeiten.

Während eines durch Michael Reuther, Geschäftsführer der S-Press Digitaldruck GmbH Bayreuth und seine Mitarbeiterin Katja Thoss geführten Rundganges erhielten die Teilnehmerinnen und  Teilnehmer im und rund um das Firmengebäude viele interessante Anregungen zur Gestaltung von Messeständen und Werbemitteln.

Know-how schützen

Dass sich mancher Messebesucher später nicht als Kunde sondern als Wirtschaftsspion entpuppt, mussten schon eine Reihe Unternehmen erfahren, die auf Messen mit ihrem Know-how und Firmeninformationen allzu sorglos umgegangen sind. Moderne Kommunikationsmöglichkeiten bieten viele Angriffsflächen, nicht nur auf Messen, sondern auch auf Flugplätzen, in Zügen und Hotels, aber auch im Unternehmen selbst. Deshalb informierte Rudolf Proschko von der Abteilung Wirtschaftsschutz des Bayerischen Landesamtes für Verfassungsschutz die Teilnehmer über die wichtigsten derzeit angewandten Methoden der Wirtschaftsspionage und über Mittel und Wege, das Ausspionieren von Firmeninformationen weitgehend zu vermeiden.

Weitere Informationen rund um das Thema Auslandsmessen erhalten Sie im Bereich International/Enterprise Europe Network von Dr. Hans Kolb, Tel.: 0921 886 158, E-Mail: kolb@bayreuth.ihk.de.