Aktuelles > So war´s: Erfolgreich: CONSTRUMA 2009

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

So war´s: Erfolgreich: CONSTRUMA 2009

Budapest (23.04.2009) - Rund 6,9 Mrd. Euro wird Ungarn bis Ende 2010 in Bau und Infrastruktur investieren. Die geplanten Maßnahmen für die Bauwirtschaft wurden Mitte Februar 2009 vorgestellt:

636 öffentliche Bauprojekte sind geplant, die Modernisierung von 267 Schulen sowie 78 Stadtteilsanierungen (einschließlich Plattenbauobjekte) und zahlreiche  touristische Vorhaben. Im Verkehrssektor sollen kurzfristig Bahnstrecken von rund 400 km Länge modernisiert und ausgebaut werden und 350 km neue Straßen entstehen.

Günstige Aussichten für die bayerischen Aussteller der Construma in Budapest/Ungarn, die sich im Rahmen des Bayerischen Gemeinschaftsstandes auf Ungarns wichtigster Baumesse Anfang April 2009 präsentierten. Der bayerische Gemeinschaftsstand mit 10 Ausstellern wurde von Bayern International in Zusammenarbeit mit der IHK Würzburg organisiert. Insgesamt nahmen 555 Aussteller aus 16 Ländern an der Messe teil. Die bayerischen Aussteller zeigten sich mit dem Messeverlauf sehr zufrieden und neun von den zehn Ausstellern planen eine erneute Teilnahme im nächsten Jahr.

Am ersten Messetag fand für die bayerischen Aussteller ein Briefing in der Lounge des Bayerischen Gemeinschaftsstandes statt. Zusätzlich wurde eine Kooperationsbörse bei der Deutsch-Ungarischen Handelskammer in Auftrag gegeben. Es kamen insgesamt 25 Gesprächstermine für sieben teilnehmende Firmen zustande.

Zudem fand der traditionelle Bayernempfang mit rund 250 Gästen im Ballsaal des Hotel Marriott Budapest mit Staatssekretärin Katja Hessel. Der Empfang wurde durch die bayerische Staatssekretärin Katja Hessel und ihren ungarischen Kollegen Staatssekretär Garamhegyi (Ministerium für Nationale Entwicklung und Wirtschaft) eröffnet.

Kontakt:

Kirsten Brinkmann
Bayern International GmbH
Tel:  089-66 05 66- 302
Fax: 089- 66 05 66-150
E-Mail: kbrinkmann@bayern-international.de