Aktuelles > Delegationsreisen: St. Petersburg und Türkei

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreisen: St. Petersburg und Türkei

München (04.11.2009) - Der Wirtschaftsminister Martin Zeil wird im Februar 2010 mit einer Wirtschaftsdelegation nach St. Petersburg/Russische Föderation reisen, im März steht die Türkei auf dem Reiseplan.

Ziel der Reise nach St. Petersburg/Russische Föderation vom 10. bis 12. Februar 2010 ist es, durch Gespräche mit Regierungsvertretern der Stadt St. Petersburg, sowie mit Wirtschaftsverbänden zur weiteren Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen und neue Felder der Zusammenarbeit zu erschließen.
Folgende Themen werden die Schwerpunkte der Wirtschaftsgespräche sein:
 

  • Automobilindustrie
  • Umwelttechnologien
  • Energieeffizientes Bauen
  • Medizintechnik

Die Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen dieser Branchen.
Mit einem Handelsvolumen von 10,9 Mrd. € (2008) ist Russland unser mit Abstand bedeutendster Handelspartner in Osteuropa. Trotz der deutlichen Auswirkungen der aktuellen Finanz- und Wirtschaftskrise auf den bayerisch-russischen Handel, besteht mittel- und langfristig erhebliches Potential für bayerische Unternehmen, ihre Produkte und Dienstleistungen erfolgreich auf dem großen russischen Markt und insbesondere in der Metropole St. Petersburg anzubieten.

Interessierte bayerische Unternehmen aus den oben genannten Branchen werden gebeten, uns ihr begründetes Interesse an einer Teilnahme schriftlich bis Freitag, 20. November 2009 mitzuteilen.
 
Die Reisekosten (Flug, Hotel, Visum) i. H. v. ca. 1.150 EUR bei Flugbuchung in der Economy Class und ca. 2.500 EUR bei Flugbuchung in der Business Class sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für Organisation, Dolmetscher, Tagungsunterlagen, Abendempfang etc. übernehmen das Bayerische Wirtschaftsministerium bzw. Bayern International.

Sie werden Ende November zur Teilnahme eingeladen und erhalten zu diesem Zeitpunkt weitere Informationen zur Reise (Programmentwurf etc.). Daraufhin erfolgt die verbindliche Anmeldung, die bis Mitte Dezember möglich sein wird. Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmerzahl behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine Auswahl vor, bei der vor allem die Branchenzugehörigkeit sowie konkrete Anliegen berücksichtigt werden.
Ihre Interessensbekundungen senden Sie bitte an:

Bayern International GmbH
Rosi Saubert
Tel.: 089/ 66 05 66-204
Fax: 089/ 66 05 66-150
E-Mail: rsaubert@bayern-international.de

Daneben steht Ihnen für Rückfragen zur Verfügung:

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft,
Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Antonia Zierer
Tel.: 089/ 2162-2530
Fax: 089/ 2162-3530
E-Mail: Antonia.Zierer@stmwivt.bayern.de

-----------------------

Delegationsreise mit Staatsminister Zeil in die Türkei

Der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil wird vom 17. bis 19. März 2010 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Istanbul und Ankara reisen. Das Angebot der Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien & Umwelttechnik (insb. Wasser, Abwasser, Abfall), Maschinen- und Anlagenbau, IT & Telekommunikation, Bauplanung & Ingenieurconsulting für Infrastrukturprojekte sowie Medizintechnik.



Anlass der Reise ist die feierliche Eröffnung der Bayerischen Repräsentanz in Istanbul, die zum 01. Januar 2010 ihre Arbeit aufnehmen wird. Die Aufgabe des Bayerischen Repräsen-tanten wird der Geschäftsführer der Deutsch-Türkischen Industrie- und Handelskammer, Herr Marc Landau, übernehmen. Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen des Ministers wird für die Wirtschaftsdelegation ein Programm mit Unternehmergesprächen und Betriebsbesichtigungen angeboten.



Die Türkei zählt zu den 20 größten Volkswirtschaften der Welt. Mit einem bilateralen Handelsvolumen von knapp 4 Mrd. € im Jahr 2008 belegt die Türkei Rang 17 der wichtigsten Handelspartner Bayerns. Der Standort Türkei zeichnet sich durch einen dynamischen und stetig wachsenden Markt mit einer sehr gut entwickelten Industriebasis aus. Aufgrund seiner strategischen Lage zwischen Europa und dem Nahen und Mittleren Osten stellt die Türkei einen wirtschaftlich bedeutenden Knotenpunkt dar, der ausländischen Investoren auch Zu-gang zu den angrenzenden Wachstumsmärkten bietet. Die substanzielle Marktgröße, günstige Produktionskosten sowie der hohe Entwicklungsbedarf in den Wachstumsbereichen Infra-struktur, Energietechnik, Bauwirtschaft, Maschinenbau und Umwelttechnik, bieten der bayerischen Wirtschaft vielfältige und interessante Geschäftsmöglichkeiten.



Interessierte bayerische Unternehmen aus oben genannten Branchen werden gebeten, ihr Interesse bis spätestens Freitag, den 11. Dezember 2009, schriftlich mitzuteilen (mit vollständiger Angabe der Adresse, der Position im Unternehmen und evtl. Unternehmensziele in der Türkei). Sie werden im Anschluss zu einer Teilnahme eingeladen. Sollte die Anzahl der interessierten Unternehmen die vorhandenen Flug- und Hotelkontingente überschreiten, ist eine Auswahl der Unternehmen erforderlich, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung sowie die Branchenzugehörigkeit berücksichtigt werden.



Anmeldungen und evtl. Rückfragen organisatorischer Art richten Sie bitte an:



Bayern Interntaional GmbH


Martina Gsedl


Tel.: 089/ 660566 - 202


Fax: 089/ 660566 - 150


E-Mail:

mgsedl@bayern-international.de

Für inhaltliche Fragen steht Ihnen zur Verfügung:



Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur,


Verkehr und Technologie 


Melanie Noetzel


Tel.: 089/ 2162-2450


Fax 089/ 2162-3450


E-Mail:

melanie.noetzel@stmwivt.bayern.de