Aktuelles > Delegationsreise nach Polen im November

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Delegationsreise nach Polen im November

Der Bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil wird vom 25. bis 27. November 2009 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Warschau, Lodz und Krakau in Polen reisen.

Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Regierungs- und Wirtschaftsvertretern zur Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen. Mögliche Projekte und Kooperationsfelder sollen ausgelotet werden. Unter anderem sind Informationsveranstaltungen zu den jeweiligen Standorten sowie Branchen-Roundtables bzw. Kooperationsgespräche mit polnischen Unternehmen geplant.

Die Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer und Vorstandsmitglieder bayerischer Unternehmen folgender Branchen:

  • Umwelt/Energie (insbesondere Wasser-, Abwasser- und Abfallwirtschaft)
  • Infrastruktur/Verkehr/Bau (auch im Hinblick auf die Fußball-Europameisterschaft 2012)
  • Investitionsgüter (Maschinen- und Anlagenbau, vor allem in den Bereichen Metall- uNd Kunststoffverarbeitungsindustrie, Nahrungs- und Agrarindustrie, Bauwesen, CAD/CAM)
  • Medizintechnik (Laborgeräte, Medizingeräte)

Mit einem Handelsvolumen von 7,5 Mrd. Euro im Jahr 2008 ist Polen nach der Tschechischen Republik und Ungarn der wichtigste Handelspartner Bayerns unter den neuen EU-Mitgliedsstaaten. 2008 nahmen die bayerischen Ausfuhren nach Polen um 9,5% auf 4,3 Mrd. Euro zu, die bayerischen Einfuhren aus Polen stiegen um 3,7% auf 3,2 Mrd. Euro. Die Wirtschaftskontakte sind eng, aber noch ausbaufähig. Auch in der aktuellen Wirtschaftskrise präsentiert sich Polen als relativ starker Standort und bietet insbesondere in den oben genannten Branchen große Potentiale für bayerische Unternehmen.

Interessierte bayerische Firmen werden gebeten, Ihr Interesse an einer Teilnahme schriftlich

bis Freitag, den 31. Juli 2009


mitzuteilen. Sie werden daraufhin Anfang September zur Teilnahme eingeladen und erhalten dann auch weitere Informationen zur Reise (Programmentwurf etc.). Erst danach erfolgt die verbindliche Anmeldung, die bis Anfang Oktober möglich sein wird. Aufgrund der Begrenzung der Teilnehmerzahl behält sich das Bayerische Wirtschaftsministerium eine Auswahl vor, bei der auch der Eingang der Interessensbekundung, die Branchenzugehörigkeit sowie konkrete Anliegen berücksichtigt werden.

Die Reisekosten (Flug und Hotelübernachtung) sowie ggf. die Kosten für Ihr individuelles Programm (evtl. Kooperationsgespräche, etc.) sind von Ihnen selbst zu tragen. Die Kosten für das gemeinsame Programm werden im Zuge der Außenwirtschaftsförderung des Freistaates Bayern übernommen.

Ihre Interessensbekundungen senden Sie bitte an:
Bayern International
Bayerische Gesellschaft für Internationale Wirtschaftsbeziehungen mbH
Frau Rosi Saubert
Landsberger Straße 300
80687 München
Tel.: 089/ 66 05 66-204
Fax: 089/ 66 05 66-150
rsaubert@bayern-international.de

Daneben steht Ihnen für Rückfragen zur Verfügung:
Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Frau Verena Frank
Tel.: 089/ 2162-2634
Fax: 089/ 2162-3634

verena.frank@stmwivt.bayern.de