Aktuelles > So war´s: Wirtschaftstag Polen

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

So war´s: Wirtschaftstag Polen

München (31.07.2008) - Rund 200 Teilnehmer haben sich heute beim Wirtschaftstag Polen in der Industrie- und Handelskammer München über Investitionschancen und Perspektiven im Auslandsmarkt Polen informiert.

So war´s: Wirtschaftstag Polen

Rechts im Anhang Sie die Vorträge des Tages zum Herunterladen.

Ehrengast des Wirtschaftstages war Waldemar Pawlak, Stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister der Republik Polen. Themen der Veranstaltung mit Beiträgen von Experten der Auslandshandelskammer Polen, des Marschallamtes der Woiwodschaft Łódź, der Polnischen Agentur für Information und Auslandsinvestitionen und der HypoVereinsbank München waren u.a. die Perspektiven der Wirtschaftsentwicklung in Polen und die Anreize für bayerische Investoren. „Die Dynamik in den Handelsbeziehungen zwischen Bayern und Polen ist bemerkenswert“, so Prof. Erich Greipl, Präsident der IHK München und Oberbayern, in seiner Eröffnungsrede. „Mit sieben Milliarden Euro Handelsvolumen ist Polen nach Tschechien und Ungarn der drittwichtigste Handelspartner Bayerns. Das größte und wirtschaftlich stärkste Land der neuen EU-Beitrittsländer stellt einen attraktiven Markt für bayerische Unternehmen dar“.

Dargestellt wurden im Rahmen der Veranstaltung auch die Chancen für den bayerischen Mittelstand im Zuge der Vorbereitungen auf die EM 2012 in Polen / Ukraine. Aufgezeigt wurden Möglichkeiten der Finanzierung und wie man Fallstricke vermeiden und sein Recht in Polen durchsetzen kann. Unternehmer mit langjähriger Erfahrung in Polen berichteten über die Themen Personalsuche und Vertrieb. Die Möglichkeit zu Einzelgesprächen im Nachgang zu der Veranstaltung wurden von den Teilnehmern mit Interesse wahrgenommen.

Ein weiteres Highlight der Veranstaltung war der Auftritt von Steffen Möller. Der  Kabarettist und Bestsellerautor („Viva Polonia“) gab einen Einblick in seine Erfahrungen als deutscher Gastarbeiter in Polen.

(Bild: v.l.n.r.:Steffen Möller, Kabarettist und Bestsellerautor ('Viva Polonia'), Waldemar Pawlak, Stellvertretender Ministerpräsident und Wirtschaftsminister der Republik Polen, Elzbieta Sobótka, Generalkonsulin, Generalkonsulat der Republik Polen in München, Prof. Erich Greipl, Präsident der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern)