Aktuelles > Mexiko und Panama bieten große Geschäftschancen

Hinweis:
Diese Meldung stammt aus dem Archiv. In archivierten Meldungen sind möglicherweise nicht mehr funktionierende Links zu anderen Websites enthalten. Die Redaktion übernimmt keine Gewähr für die Funktionalität der Links.

Mexiko und Panama bieten große Geschäftschancen

Mexiko (14.04.2008) - Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Markus Sackmann ist am Wochenende mit einer Unternehmerdelegation nach Mexiko gereist.

'Mexiko ist nach Brasilien unser wichtigster Handelspartner in Lateinamerika. Nach einem deutlichen Zuwachs unserer Exporte im letzten Jahr rechnen wir auch heuer mit einem weiteren Aufschwung bei den bilateralen Beziehungen. Ziel meiner Reise ist es, weitere Impulse für eine Intensivierung der bilateralen Zusammenarbeit zu geben und unsere bayerischen Unternehmen bei der Erschließung eines interessanten Marktes wie Mexiko zu unterstützen', erklärte Sackmann vor der Abreise.

Auf dem Programm der knapp einwöchigen Reise durch Mexico City, Toluca und Guadalajara stehen Gespräche mit hochrangigen Regierungsrepräsentanten und Vertretern der mexikanischen Industrie- und Handelskammern. Geplant sind auch Firmenbesichtigungen. Durch Unternehmergespräche wird den Delegationsteilnehmern ermöglicht, mit interessierten mexikanischen Institutionen und Unternehmen konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit auszuloten.

Mexiko ist der zweitwichtigste Partner Bayerns bei Handel und Investitionen in Lateinamerika. Im Jahr 2007 belegte Mexiko bei den bayerischen Exporten mit über 970 Mio. € sogar Platz 1 vor Brasilien. Über 70 bayerische Unternehmen haben Vertretungen und Niederlassungen in Mexiko. Seine Zugehörigkeit zur NAFTA, OECD und zahlreiche Freihandelsabkommen ermöglichen den Export von kostengünstig produzierten Erzeugnissen in wichtige Märkte der Welt. Mit einem BIP von 897,3 Mrd. US$ (2007) hat das Land die größte Wirtschaftsleistung Lateinamerikas und ist weltweit die zwölftgrößte Volkswirtschaft und Handelsnation.

Anschließend an den Mexikoaufenthalt reist die Unternehmerdelegation noch nach Panama weiter. 'Die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Bayern und Panama wachsen erfreulich stark. Für bayerische Unternehmen bietet das Land gerade aufgrund der Erweiterung des Panama-Kanals, die in den nächsten Jahren ein Auftragsvolumen in Höhe von 5,25 Mrd. US $ generieren wird, viele Chancen. Insbesondere für Unternehmen aus den Bereichen Bauwirtschaft, Infrastruktur und Logistik bestehen hier sehr interessante Geschäftsmöglichkeiten', so Staatssekretär Sackmann.

Im Jahr 2007 konnten die Ausfuhren Bayerns nach Panama im Vergleich zum Vorjahr um rund 110 % gesteigert werden. Angesichts eines für 2008 prognostizierten Wirtschaftswachstums Panamas von knapp 7 % bestehen gute Chancen, die bilateralen Wirtschaftsbeziehungen weiter deutlich auszubauen.