Aktuelles > Europa-Forum Bayern 2008 - Volltreffer im Europa-Geschäft

Europa-Forum Bayern 2008 - Volltreffer im Europa-Geschäft


Mehr als 250 Geschäftsführer und Exportmanager mittelständischer Unternehmen informierten sich beim dritten Europa-Forum-Bayern in der Allianz Arena über die Marktchancen in 18 europäischen Ländern.

München (14.05.2008) - Marktexperten der deutschen Auslandshandelskammern aus Belgien, Bulgarien, Estland, Frankreich, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, der Schweiz, der Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn standen für individuelle Beratungsgespräche zur Verfügung. "Das Europa-Forum-Bayern ist die ideale Plattform, um europäische Kontakte auszubauen oder ins Auslandsgeschäft einzusteigen.", sagte Reinhard Dörfler, Hauptgeschäftsführer bei seiner Begrüßung.

"Wer seinen wirtschaftlichen Erfolg ausbauen will, muss die bayerischen und deutschen Grenzen hinter sich lassen - dies ist auch um Fußball so" ließ Uli Hoeneß, Manager des FC Bayern München die Teilnehmer wissen. Hoeneß gab den "Anpfiff" zur diesjahrigen Veranstaltung im Presseclub der Allianz Arena.

Experten informierten im Rahmen von Vorträgen und spannenden Podiumsdiskussionen über alles Wissenswerte im Europageschäft. Neben den Themen Finanzierung, Förderung und Fallstricke im grenzüberschreitenden Warenverkehr berichteten die Träger des Bayerischen Exportpreises 2007 über ihre Erfahrungen im Europageschäft. Auch das Thema Fußball kam nicht zu kurz. So wurde über die Vorbereitungen auf die EM 2012 in Polen/Ukraine berichtet und die Chancen für bayerische Exportbetriebe aufgezeigt.

"Bayerns Wirtschaftsministerin Emilia Müller gab anlässlich der Veranstaltung den Startschuss für die Bewerbungsphase zum Exportpreis Bayern 2008 und das neue Enterprise Europe Network (EEN) Bayern. Mit dem Bayerischen Exportpreis prämiert die Staatsregierung die besonderen Erfolge kleiner Unternehmen bei der Erschließung neuer Märkte im Ausland. Das EU-Beratungsnetzwerk EEN bietet Mittelständlern kompetente Hilfe, wenn es um europaweite Geschäftsabwicklung, Förderung von Innovation, den Zugang zu EU-Projekten und deren Finanzierungsmöglichkeiten geht.

Im Anschluss an die Veranstaltung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, die Allianz-Arena zu besichtigen. Spätestens dann machte sich Fußballfieber breit.